Archivierter Artikel vom 07.09.2018, 09:57 Uhr
Bad Kreuznach

Polizeischüler unternahmen Feldstudien

Schüler der Höheren Berufsfachschule für Polizeidienst und Verwaltung erhielten berufsbezogenen Unterricht auf dem Jahrmarktsgelände.

Lesezeit: 2 Minuten

Am Jahrmarktsdienstag besuchten Schüler der Höheren Berufsfachschule für Polizeidienst und Verwaltung der BBS Wirtschaft Bad Kreuznach im Rahmen des berufsbezogenen Unterrichts im Lehrbereich 10 „Kontrolle von Personen und Fahrzeugen unterstützen“, unter der Leitung von Polizeihauptkommissar Bodo Ehrhardt, die anlässlich des Bad Kreuznacher Jahrmarkts eigens installierte Polizei- und Feuerwehrwache auf dem Jahrmarktsgelände.

In den kommenden Stunden konnten die Schüler ihren Wissensdurst durch Fragen an die Verantwortlichen vor Ort stillen beziehungsweise wurden umfänglich durch Freiwillige Feuerwehr und Polizei informiert. Zunächst erfuhren die Aspiranten für den Polizeidienst in einem Vortrag vor Ort Grundlegendes über die Arbeit, Besatzung und Organisation der Brandsicherheitswache. Diese wird von allen Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Bad Kreuznach, bestehend aus den vier Löschbezirken Süd, Nord, Ost und West über die Jahrmarktstage besetzt. Dabei wurden die Arbeitszeiten, die Besetzung im 24-Stunden-Betrieb mit sechs Kameraden und Strategien im Notfall praxisnah erläutert. Im Anschluss stand die aktive Inaugenscheinnahme sämtlicher Führungs- und Einsatzmittel des lokalen Feuerlöschtrupps an. Hierbei genossen die Schüler zunächst Einblicke in das vor Ort eingesetzte MLF (Mittleres Löschfahrzeug) und die dort untergebrachten Ausrüstungsgegenstände. Dazu zählten unter anderem Sauerstoffflaschen, Löschschläuche, Sprungpolster und die Pumpe als Kernstück des Fahrzeuges. Außerdem die Atemschutzgeräte mit dem sogenannten „Totmannwarner“, der automatisch akustisch Alarm schlägt, wenn sich der Atemschutzgeräteträger eine gewisse Zeit nicht mehr bewegt. Als Höhepunkt konnte das Gewicht der Atemschutzausrüstung am eigenen Körper gespürt werden. Die Vorstellung der Feuerwache war optimal auf die Schüler und den vorhandenen Zeitansatz angepasst.

Nach der Besichtigung des MLF nahmen die Polizisten der Jahrmarktswache die Schülergruppe und gleichzeitig ihren Dienst auf. Im Gegensatz zur Feuerwehr wird die Jahrmarktswache durch die Polizei im Zwei-Schichtbetrieb geführt und ist nicht rund um die Uhr besetzt. Die Jahrmarktswache der PI Bad Kreuznach befand sich dieses Jahr zum ersten Mal in beigestellten klimatisierten Containern neben dem Haupteingang. Bei der Lage- und Einsatzbesprechung zu Beginn des Arbeitstages konnten die Schüler dem Dienstgruppenleiter bei der Einweisung seiner verfügbaren Kräfte im Besprechungsraum teilweise zuhören und erlangten so einen ersten Einblick in die taktische Einteilung der Jahrmarktsfläche als auch bereits festgestellte Schwerpunkte. Ein absolutes Highlight dieser Exkursion war die Präsentation der neuen Videoüberwachung des gesamten Geländes. Die Überwachung und Auswertung erfolgt hierbei in einem separaten Raum der Wache. Auch die Polizei stellte in der doch viel zu kurzen Zeit die wichtigsten Punkte und die Notwendigkeit einer Wache „vor Ort“ deutlich dar.

Die HBF PV‘17 bedankt sich für den sehr informativen und kurzweiligen Tag bei ihrer Schulleitung, Prof. Hans-Joachim Bechtoldt, für die Genehmigung der Exkursion, bei der FFW Bad Kreuznach, Herrn Hans (Hauptbrandmeister, Zugführer LB Nord) für den tollen Vortrag, Herrn Bäder (Hauptfeuerwehrmann LB Ost) und Herrn Schell (für die hautnahe Präsentation der Einsatzmittel), sowie bei der Polizei Bad Kreuznach Herrn Mayer (PHK, DGL des Frühdienstes auf der Jahrmarktswache) für die Teilnahme an der morgendlichen Besprechung und Frau Alpert, PHK’in für die Unterweisung in die Videoüberwachung.