Archivierter Artikel vom 19.02.2020, 13:26 Uhr
Siegen

Westnetz spricht sieben erfolgreiche Nachwuchskräfte frei – ehemalige Auszubildende erhalten Anschlussverträge

Der Verteilnetzbetreiber Westnetz hat erneut sechs Elektroniker für Betriebstechnik und eine Industriekauffrau erfolgreich ausgebildet.

Lesezeit: 1 Minuten
Die ausgebildeten Elektroniker für Betriebstechnik, Kilian Wunderlich, Dennis Julian Steger, Marc Stöver, Jonas Irlich, Max Schmidt und Florian Walk, und die Ausbilder Manuel Berndes, Sylva Dilling und Andreas Petri freuen sich mit der Industriekauffrau Alina Solbach (von links) über die bestandenen Prüfungen und die Freisprechung des Ausbildungsbetriebes Westnetz.
Die ausgebildeten Elektroniker für Betriebstechnik, Kilian Wunderlich, Dennis Julian Steger, Marc Stöver, Jonas Irlich, Max Schmidt und Florian Walk, und die Ausbilder Manuel Berndes, Sylva Dilling und Andreas Petri freuen sich mit der Industriekauffrau Alina Solbach (von links) über die bestandenen Prüfungen und die Freisprechung des Ausbildungsbetriebes Westnetz.
Foto: Westnetz

Die sieben ehemaligen Auszubildenden absolvierten mit guten Noten ihre Ausbildung am Standort Siegen und haben alle einen Anschlussvertrag erhalten.

Im Rahmen einer offiziellen Feier erhielten die jungen Fachkräfte ihre Prüfungs- und Ausbildungszeugnisse. In der Eröffnungsrede betonte Personalreferentin Martina Dominiak die große Bedeutung einer ausgezeichneten Ausbildung: „Wir ermöglichen am Standort traditionell eine exzellente Ausbildung und haben auch einen hohen Anspruch an die Azubis. Die jungen Fachkräfte sind unsere Zukunft und werden bei uns als Verteilnetzbetreiber für die Strom-, Gas- und Breitbandnetze eingesetzt.“ Edgar Maaßen, Leiter Aus- und Weiterbildung, sagte während der Zeugnisübergabe, wie stolz er auf die jungen Nachwuchskräfte ist: „Die tollen Ergebnisse eines jeden einzelnen Prüflings sprechen für sich. Mein Dank gilt insbesondere Sylva Dilling als Ausbilderin für die Kaufleute und den beiden gewerblichen Ausbildern Andreas Petri und Manuel Berndes, die die Azubis mit viel Herzblut, Engagement und Leidenschaft auf das Berufsleben vorbereiten.“

Für das Tochterunternehmen des Essener Energieunternehmens innogy ist die Ausbildung traditionell ein wichtiges Thema. Dies übernimmt die Westnetz am Standort Siegen in der Friedrichstraße und ermöglicht zurzeit 30 jungen Leuten eine erfolgreiche Ausbildung. Im Sommer werden elf weitere junge Leute den Schritt in das Berufsleben starten und ihre Ausbildung beginnen. Bewerbungen sind derzeit noch möglich. Informationen unter www.westnetz.de.