Mudersbach

Wanderung rund um den Karmelenberg

Der Karmelenberg in der Vordereifel war diesmal Ziel der Wanderer der DJK jahnschar Mudersbach.

Lesezeit: 1 Minute
Foto: DJK jahnschar Mudersbach

Der in unmittelbarer Nähe zur A48 Abfahrt Ochtendung gelegene Schlackenkegel des Karmelenberges ist vulkanischen Ursprungs. Die vulkanische Aktivität liegt 350.000 bis 300.000 Jahre zurück. Vom Wanderparkplatz am Fuß des Karmelenberges erreichten die Wanderer nach kurzer Wegstrecke einem stillgelegten Steinbruch, dessen hohen senkrechten Wänden die geologische Beschaffenheit des Berges offenlegen. Weiter ging es bergauf zur Spitze des Kegels. Auf dem kleinen Plateau wurde im 17. Jahrhundert eine Marienkapelle errichten, welche noch heute als die älteste Barockkirche im Koblenzer Raum gilt. Nun ging es durch eine eineinhalb Kilometer lange Allee mit uralten Baumbeständen Richtung der Gemeinde Wolken. Abwärts durch das Belltal wurde ein Stück des Moselsteigs erwandert. Hier oberhalb der Mosel ergaben sich schöne Aussichten ins Tal und in die weitläufige Landschaft der Vordereifel.

Nach rund 14 Kilometer und viereinhalb Stunden Wanderzeit freute sich die Wandergesellschaft auf die traditionelle Abschlusseinkehr.