Archivierter Artikel vom 28.10.2019, 12:52 Uhr
Oberlahr

Vier Jugendfeuerwehren übten in Oberlahr

Die jährliche Jugendfeuerwehrabschlussübung der Verbandsgemeinde Flammersfeld fand in diesem Jahr, bei der Firma Weberit-Werke Dräbing, in Oberlahr statt.

Foto: privat

In diesem Jahr nahmen nach der Neugründung der Jugendfeuerwehr Horhausen, erstmals vier Jugendfeuerwehren an der Übung teil. Ausrichter war diesmal die Jugendfeuerwehr aus Oberlahr. Das Team rund um Wehrführer André Wollny und Jugendwart Frank Hoffmann hatte sich ein interessantes Übungsszenario ausgedacht.

Foto: privat

Als Ausgangslage wurde eine Verpuffung bei Dachdeckerarbeiten auf dem Dach einer Lagerhalle angenommen. Ein Arbeiter stürzte hierbei durch das Hallendach, der andere konnte sich mit schweren Verbrennungen auf das benachbarte Dach eines Gebäudes retten. Zudem kam es zur Brandausbreitung in der Halle.

Die vier Jugendfeuerwehren wurden nacheinander alarmiert und erhielten an der Einsatzstelle ihre Aufgaben. Die Jugendfeuerwehren aus Oberlahr und Flammersfeld retteten die beiden Arbeiter mit einem Leiterhebel vom Hallendach sowie mit einer Schleifkorbtrage aus dem Halleninneren. Zudem wurde die Halle belüftet. Die Jugendfeuerwehren aus Pleckhausen und Horhausen bauten eine Wasserversorgung aus dem Hydrantennetz auf und führten einen Löschangriff mit mehreren Strahlrohren durch.

Unter den Augen von zahlreichen Zuschauern wie Eltern, Geschwistern, Großeltern und Vertretern der Kommunalpolitik zeigten die Jugendlichen ihr ganzes Können. Im Anschluss sprachen VG-Wehrleiter Stefan Krämer und der Erste Beigeordnete Rolf Schmidt-Markoski lobende Worte für die Mitglieder und Betreuer der vier Jugendfeuerwehren aus. Mit mehr als 80 Kindern aus den vier Jugendfeuerwehren und der Bambini-Feuerwehr in Horhausen ist der Nachwuchs für die Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Flammersfeld hervorragend aufgestellt. Abschließend dankten die Jugendfeuerwehren der Firma Werberit-Werke für die Durchführung der Übung auf deren Gelände.