Etzbach

St. Martin in Kita Eulennest Etzbach

„Mama, da steht ja ein Pony auf der Kindergartenwiese?“ So oder ähnlich staunten die Kinder kürzlich, als sie in die Kita kamen, denn dort stand Carlos und wartete auf seinen Einsatz.

Er sollte nämlich am späten Morgen das Pferd des St. Martin darstellen. Aber zunächst stand noch einiges anderes auf dem Plan der Kita Eulennest in Etzbach, denn St. Martin sollte gebührend gefeiert werden! Das passierte im Vorfeld: Im Spätsommer befassten sich alle Kinder der Kita mit dem Thema „Müll“ und die Kinder setzten sich zum Beispiel damit auseinander, wie man Müll sortiert oder vermeidet. Aus diesem Grunde war sofort klar – wir basteln eine Laterne aus Müll und machen etwas Nützliches aus ihm. Es entstanden herrliche Laternen aus Tetrapacks und Plastikflaschen. Diese sollten heute zum Einsatz kommen.

Zunächst frühstückten alle Kinder gemeinsam und naschten Hefezopf mit Marmelade, um danach gestärkt für die Vorstellung des Kamishibai-Erzähltheaters zu sein. Es wurde die Geschichte von St. Martin erzählt. Nun durften alle Kinder nach Draußen, um Carlos zu füttern und zu streicheln. Ganz besonders mutige Kinder konnten Carlos für seinen Auftritt als St. Martinspferd schön machen und sein Fell bürsten. Jetzt war es soweit: Alle Kinder setzten sich in einen Kreis und schauten dem St. Martinsspiel zu, welches Carlos, Sabine Schreiner (Kita-Leitung) und ein paar kindliche Darsteller präsentierten. Anschließend wurden die Laternen geschnappt und Carlos mit schallendem Laternenliedergesang ein Stück nach Hause begleitet. Zum Schluss gab es für jedes Kindergartenkind einen von Ortsbürgermeister Ulf Langenbach gespendeten Weckmann, den sich die Kinder zu Hause schmecken lassen konnten. Ein aufregender und gelungener Kindergartentag!