Archivierter Artikel vom 09.07.2019, 08:10 Uhr
Altenkirchen

Kino für Ehrenamtliche: Diakonisches Werk Altenkirchen sagte engagierten Menschen aus dem ganzen Landkreis „Danke“

Viele Menschen engagieren sich im Ehrenamt, um anderen Menschen etwas zu geben. Sie springen in verschiedene Aufgabenfelder und unterstützen sich gegenseitig.

Foto: André Linke, Caritasverband Altenkirchen

Die Bereiche sind dabei vielfältig: Hilfe für alte und kranke Menschen, für Menschen mit einer Behinderung und deren Angehörige, in Sportvereinen, bei der Begleitung von Kindern oder Geflüchteten und vieles mehr. Dabei sind die Ehrenamtlichen inklusiv aufgestellt.

Im Rahmen der Zusammenarbeit der Koordinatoren für das Ehrenamt im Landkreis Altenkirchen lud das Mehrgenerationenhaus Mittendrin und die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatungsstelle (EUTB) des Diakonischen Werks im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen jüngst Ehrenamtliche aus allen gesellschaftlichen Bereichen zu einem Kinoabend ins Cinexx in Hachenburg ein. Die Komödie „Goldfische“ sorgte bei den rund 85 Engagierten für viel Spaß und gute Stimmung. Ausgewählt wurde der Film von einem Inklusiven Team von Menschen mit und ohne Behinderung, das sich freitags im Café Brückenschlag im Mehrgenerationenhaus trifft.

„Wir wollten uns mit diesem Abend bei allen Menschen bedanken, die in der Region in den unterschiedlichsten Bereichen ehrenamtlich engagiert sind. Ein herzlicher Dank geht auch an das Cinexx in Hachenburg als Kooperationspartner. Das Kino ist ideal, da es barrierefrei ist“, so Angela Hartmann, EUTB des Diakonischen Werkes und Silke Seyler, Mehrgenerationenhaus Mittendrin in Altenkirchen. „Schön war auch die Möglichkeit, dass der Film mit Untertitel gespielt wurde, so dass auch Menschen mit einer Hörschädigung teilnehmen konnten und Nicht-Betroffene ein Gefühl für eine Hörschädigung erhielten“, stimmten die Koordinatoren zu.

Über die Auswahl des nächsten Films wird bereits diskutiert.