Archivierter Artikel vom 28.08.2018, 12:16 Uhr
Niederndorf

Giebelwälder am Wilden Kaiser unterwegs auf Schusters Rappen

Eine Mehrtagesfahrt führte die Mitglieder der Giebelwälder Natur-und Wanderfreunde Niederndorf 95 in diesem Jahr nach Österreich, genauer gesagt an den Wilden Kaiser im Bundesland Tirol.

Foto: Giebelwälder Wanderfreunde

Als Urlaubsort hatten sie sich den Bergdoktorort Going ausgesucht und hatten im Vier-Sterne-Aktivhotel Blattlhof Quartier bezogen. Täglich standen Unternehmungen auf dem Programm: So ging es direkt zu Beginn der Reise mit dem Reisebus ins benachbarte Brixental ins Urlaubsörtchen Westendorf, einst „Schönstes grünendes und blühendes Dorf Europas“. Westendorf liegt auf einer sonnigen Terrasse des Brixentals, am Fuß der Choralpe. Hier startete die erste Wanderung durch den Ort hin zum Ausflugslokal Aunerhof, wo die Giebelwälder schon von dem Alleinunterhalter Auner Andy empfangen wurden und zum zünftigen Mitklatschen und Mitsingen eingeladen wurden.

Foto: Giebelwälder Wanderfreunde

Nach längerer Rast setzte sich die Wanderung fort zum Lendwirt. Wer es etwas gemütlicher angehen lassen wollte, fuhr mit der Alpenrosenbahn hinauf auf rund 1800 Meter und konnte bei einem Bergspaziergang die tollen Aussichten genießen.

Tags darauf ging es an den malerischen Achensee, der bis zu 133 Meter tiefe Achensee ist der größte See Tirols. Hier unternahm die Gruppe eine Rundfahrt mit dem Ausflugsschiff und kehrte zu einer typischen Brettljause in der direkt am See gelegenen Gaisalm ein.

Der nächste Tag führte die Niederndorfer Wanderfreunde über Wege rund um ihren Urlaubsort Going. Mit dem Astberglift ging es hinauf auf den Astberg, bei einem Rundgang auf dem Plateau war der Wilde Kaiser zum Greifen nah. In der hoteleigenen Blattlalm konnten sich die Giebelwälder stärken, bevor sie über die Jausenstation Hollenauer Kreuz talwärts wanderten.

Am nächsten Tag ging es dann mit dem Bus nach Kitzbühel, wo eine Wanderung „Rund um den Schwarzsee“ auf dem Programm stand. Selbstverständlich durfte ein Bummel durch den mondänen Wintersportort nicht fehlen.

Tags darauf fuhr die Gruppe zunächst nach Kufstein, der vielbesungenen „Perle Tirols“. Ein Teil der Gruppe besichtigte sie Stadt und lauschte den Klängen der Heldenorgel, der Rest machte sich auf zu einer Wanderung entlang des Inns bis nach Ebbs. Von hier aus ging es mit dem Reisebus weiter rund um das Kaisergebirge, über Niederndorf, Walchsee und Kössen nach St. Johann i.T., wo es Eis für die ganze Gruppe gab.

Der letzte Tag in Tirol war ganz Ellmau und dem Hartkaiser gewidmet. Vom Hotel durch die Wiesen, durch den Ort Ellmau hindurch zur Talstation der neuen Hartkaiser-Gondelbahn und mit dieser hinauf auf den Hartkaiser. Von dort per pedes zur aus Funk und Fernsehen bekannten Rübezahlalm. Nach längerer Rast dann talwärts zur Besichtigung des Praxishauses des ZDF-Bergdoktors und wieder zurück nach Going.

Kulinarisch verwöhnt wurden die Giebelwälder nach ihren bei dem heißen Wetter doch anstrengenden Wanderungen im Hotel täglich mit einem fünfgängigen Abendessen mit Salat- und Dessertbuffet sowie einem Gala-und Grillabend. Auch durfte beim Musik-und Tanzabend unter freiem Himmel kräftig das Tanzbein geschwungen werden.

Voller lang anhaltender Eindrücke der imposanten Bergwelt kehrten die Giebelwälder dann wieder gesund und munter zuhause ein.