Archivierter Artikel vom 16.03.2018, 15:18 Uhr
Betzdorf-Bruche

Geschichtliche Vorträge des BGV bei der kfd und im Kloster in Bruche

Auf besondere Einladung von Pater Provinzial Egon Färber besuchte jüngst der Betzdorfer Geschichte Verein (BGV) im Rahmen seiner diesjährigen Vortragsreihe die Missionare von der Heiligen Familie im Kloster Bruche.

Foto: BGV Betzdorf

Das bewährte Team mit Karl-Heinz Brato, Hans Schmidt und Vorsitzendem Heinz Stock hatte einen circa 60-minütigen Vortrag zur Geschichte Betzdorfs vorbereitet. Für die meisten der sehr interessierten Zuhörer dürfte das Gehörte und Gesehene mehr oder weniger unbekannt gewesen sein, da die etwa 30 Patres und Brüder aus allen Teilen Deutschlands stammen und hier ihren Lebensabend verbringen. Die Bilder-Schau mit vielen Fotos und die vorgetragenen Informationen dazu, sowie auch der BGV-Film „Betzdorf – Bergbau – Bahn – Bewegte Zeiten“ waren da äußerst hilfreich, dem Publikum die neue Heimat zu erklären und näher zu bringen. So zeigte sich Pater Färber sehr dankbar für den Vortrag des BGV an diesem recht kurzweiligen und informativen Nachmittag.

Foto: BGV Betzdorf

Bereits eine Woche zuvor war der BGV zu Gast gewesen in der Brucher Unterkirche. Die Senioren der kfd hatten einen Bildervortrag über Betzdorf und Bruche gesehen, den das Team Stock/Brato/Schmidt speziell auf die meist gemeinsame Geschichte und die Entwicklung beider Orte ausgerichtet hatte. Auch hier war der Zuspruch groß und so stand am Schluss das Versprechen, die jährlichen BGV-Vorträge bei der Brucher kfd schon allein aus liebgewordener Gewohnheit fortzuführen. Diese Ankündigung von BGV-Vorsitzendem Heinz Stock wurde von den Brucher Senioren zustimmend mit Applaus bedacht.