Archivierter Artikel vom 17.08.2020, 11:22 Uhr
Siegen

CDU Siegen-Wittgenstein spendet Erlöse der Weckmannaktion an Kinderklinik

Die Weckmannaktion der CDU Siegen-Wittgenstein brachte 2855 Euro an Spenden für die Kinderklinik zur Anschaffung eines Blutsperregerätes für den OP ein.

Lesezeit: 1 Minuten
Das Foto zeigt die Spendenübergabe am Haupteingang der DRK-Kinderklinik Siegen.
Das Foto zeigt die Spendenübergabe am Haupteingang der DRK-Kinderklinik Siegen.
Foto: CDU Siegen-Wittgenstein

Seit über 20 Jahren sind die örtlichen Vertreter der CDU Siegen-Wittgenstein in ihren jeweiligen Verbänden in Siegen-Wittgenstein unterwegs und verkaufen Weckmänner für den guten Zweck. Diese Tradition fand auch 2019 großen Zuspruch. So konnten am Ende stolze 2855 Euro gesammelt werden, die Landratskandidat Arne Fries mit weiteren Vertretern der CDU persönlich an Klinikgeschäftsführerin Stefanie Wied in der Kinderklinik übergeben konnten. „Die Kinderklinik leistet ganz wertvolle Arbeit für unsere gesamte Region. Dafür zu danken und mit Hilfe einer Spende beim Einkauf wichtiger Geräte zu helfen, ist uns als CDU ein wichtiges Anliegen“, fasst Arne Fries den Hintergrund der traditionellen Weckmannaktion zusammen.

Die Spende wird in jedem Jahr für ein ganz spezielles Projekt des Krankenhauses genutzt. Dieses Mal wird die Siegener Kinderklinik die Spende zur Anschaffung eines neuen, speziellen Blutsperregerätes verwenden, welches bei ambulanten Eingriffen sowie größeren OPs zum Einsatz kommt. Bei etwa 2450 stationären und mehr als 700 ambulanten Operationen finden diese Geräte häufigen Einsatz in den OP-Räumen der DRK-Kinderklinik Siegen.

Mit der wiederholten Spende durch die CDU Siegen-Wittgenstein verbindet man neben der finanziellen auch eine ideelle Unterstützung der Kinderklinik, die sich aktuell vielen Herausforderungen stellen muss. Mit rund 6000 stationären und mehr 68.000 ambulanten Patienten jährlich ist die Klinik essentiell für eine gute medizinische Versorgung in der Region. Dafür zeigte sich Geschäftsführerin Stefanie Wied, stellvertretend für die etwa 1000 Mitarbeitenden in den Unternehmen der DRK-Kinderklinik Siegen, besonders dankbar.