Archivierter Artikel vom 16.05.2022, 14:25 Uhr
Altenkirchen

Bilder für den Hospizverein

Eine Spende der ganz besonderen Art erhielt der Hospizverein Altenkirchen kürzlich in Form von Bildern, die Marlene Wasem, begleitet im Jahr 2021, während ihrer Erkrankung gemalt hatte.

Von Pressemitteilung des Hospizverein Altenkirchen
Das Foto zeigt die gespendeten Bilder.
Das Foto zeigt die gespendeten Bilder.
Foto: Hospizverein Altenkirchen

Da, wo Worte nicht mehr reichen, bieten Farben und Bilder die Möglichkeit, sich auszudrücken und Inneres im Außen sichtbar zu machen. In diesem Sinne können entstandene Bilder auch als Erlebens- und Abschiedsspuren verstanden werden. Es bleibt noch etwas. Mit freundlicher Genehmigung des Theodor-Fliedner-Hauses und der Hinterbliebenen schmücken die Bilder nun den Flur der Hospizbüros und tragen zur gelebten Trauer- und Abschiedskultur bei, die der Verein pflegt. Dazu gehören unter anderem auch ein jährlicher Gedenkgottesdienst und das „Buch des Lebens“, in dem die Verstorbenen einen Platz finden. Das gesamte Hospizteam freut sich über die bunten und persönlichen Werke. Sichtbar gemachte Hospizarbeit, die Bewohner und Gäste zum Nachdenken, Einfühlen und Verweilen einlädt.

Haben Sie Interesse sich in der Hospizarbeit zu engagieren? Ein neuer Kurs “Zur Sterbebegleitung befähigen" beginnt im September. Informationen und Anmeldung über das Hospizbüro, Telefon 02681/983 75 14.

Pressemitteilung des Hospizverein Altenkirchen