Archivierter Artikel vom 10.12.2019, 14:49 Uhr
Koblenz

Team Bank- und Staudenpflege der BUGA-Freunde veranstaltet Adventsfeier

Alle Jahre wieder steht in der ersten Dezemberwoche bei allen Teammitgliedern ein besonderer Termin im Kalender: die Adventsfeier der „gärtnerischen Abteilung“ der BUGA-Freunde Koblenz.

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: BUGA-Freunde Koblenz/Friedhelm Zernack

Dieses Treffen ist eine schöne Tradition seit 2012. In den ersten Jahren fand dieser Termin an den Staudenbeeten im Festungspark statt. Tee, Punsch und Plätzchen genießen, die Staudenbeete im winterlichen Kleid betrachten und sich über die kalte Jahreszeit nicht aus den Augen zu verlieren, waren die Ideen die dahinterstanden.

Foto: BUGA-Freunde Koblenz/Friedhelm Zernack

Inzwischen ist die Gruppe gewachsen und dank der Unterstützung der Generaldirektion Kulturelles Erbe kann das Treffen seit einigen Jahren im weihnachtlich geschmückten Lichthof der Langen Linie der Feste Ehrenbreitstein stattfinden. Die Beete vor dem Entréegebäude im Festungspark werden natürlich auch im Vorbeigehen intensiv in Augenschein genommen.

Wie immer organisierten die Teammitglieder diese Veranstaltung selbst und alle trugen zum Gelingen bei. Herzhafte und süße Köstlichkeiten von selbst gebackenen Plätzchen und Stollen bis zu Salaten, Tee, Punsch und Glühwein, alles wurde aus der heimischen Küche in die Feste Ehrenbreitstein geschafft. Hübsch dekorierte Tische schufen eine vorweihnachtliche Atmosphäre für die gemütliche Runde. Einige Mitglieder trugen besinnliche oder humorvolle Weihnachtsgeschichten vor und sorgten für eine besondere Stimmung bei den 58 anwesenden Teammitgliedern.

Teamleiter und Vorstandsmitglied Wolfgang Dreyer bedankte sich den Teammitgliedern, die ihn in der Teamleitung unterstützen. Ein besonderer Dank galt den Gärtnerinnen des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesens, die die Arbeit in den Beeten planen und der Gruppe vor Ort fachlich zur Seite stehen.

Der Rückblick auf das Jahr 2019 zeigt deutlich wie arbeitsintensiv die Pflege der Staudenbeete im Schloss- und im Festungspark ist: Bei durchschnittlich drei Arbeitstagen pro Monat sind in der Regel rund 20 Teammitglieder in Einsatz. Hinzu kommt die jährliche Pflege von BUGA-Bänken, es gibt 174 Bänke am Rhein- und Moselufer sowie im Schloss- und Festungspark. Rechnet man die Sondereinsätze, wie beispielsweise das sommerliche Wässern der Beete und andere vereinsinterne Termine und Aufgaben noch hinzu, leisteten die 65 Teammitglieder ehrenamtlich 2300 Stunden.

Nach einer kurzen Pause geht es zu Beginn des Jahres mit einem Vortrag zu gärtnerischen Themen weiter. Alle Teammitglieder warten dann eigentlich schon wieder auf den Beginn der Arbeit in den Beeten, die mit dem Frühjahrsputz, je nach Wetterlage, schon im März beginnt.