Archivierter Artikel vom 14.05.2018, 15:57 Uhr
Niederfell

Rückblick auf ein Vereinsjahr mit vielen Höhepunkten

Auf der Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde und Förderer des Herz-Jesu-Hauses Kühr wurden die nächsten Veranstaltungstermine bekannt gegeben.

Gute Stimmung und beste Unterhaltung bei der Jubiläumsveranstaltung mit den Niederfell „Schdäifleda“.
Gute Stimmung und beste Unterhaltung bei der Jubiläumsveranstaltung mit den Niederfell „Schdäifleda“.
Foto: Verein der Freunde und Förderer des Herz-Jesu-Hauses Kühr

Der Vorsitzende Klaus Hammes resümierte vor den Mitgliedern des Fördervereines in seinem Jahresbericht das Jahr 2017 als ein ereignisreiches Jahr mit vielen Höhenpunkten. So konnte der Verein der Freunde und Förderer des Herz-Jesu-Hauses Kühr in 2017 auf sein 20-jähriges Bestehen zurückblicken.

Der Verein wurde am 18. Oktober1997 auf Anregung der Eltern- und Betreuerversammlung des Herz-Jesu-Hauses gegründet. Im gleichen Jahr erfolgte der Eintrag in das Vereinsregister beim Amtsgericht in Koblenz. Bis 2008 wurde der Förderverein sehr erfolgreich unter dem Vorsitz von Herbert Turp geführt. Seitdem ist Klaus Hammes Erster Vorsitzender des Vereins.

Am 18. November 2017 konnte das Jubiläum mit einem Konzert der Niederfeller Schdäifleda im Rahmen der Kulturinitiative des Fördervereines groß gefeiert werden. Die „Schdäifleda“ hatten es sich nicht nehmen lassen, für ein weiteres Benefiz-Konzert anlässlich des Jubiläums zur Verfügung zu stehen. Unterstützt wurden die „Schdäifleda“ von Niederfeller Grundschulkinder, die begeistert bei den Liedern „Unser Stammbaum“ von den Black Fööss“ und beim „Muselana“ mitmachten.

Die in 2014 gestartete Kulturinitiative wird auch 2018 weitergeführt. So findet bereits am 10. Juni, 18 Uhr, ein Konzert „Klassik im Sommer“ für Klavier und Violine im Herz-Jesu-Haus Kühr im Antoniussaal statt. Am 17. Juni wird das Sommerfest des Herz-Jesu-Hauses veranstaltet. Am 14. September findet ein Open-Air-Konzert als „Inklusionskonzert“ mit dem Musikverein Löf statt. Laufende Projekte werden weitergefördert, neue kommen hinzu. So wurden in 2017 rund 9.000 Euro für die zahlreichen Projekte bereitgestellt.

Die bisherige Kassiererin ist von ihrem Amt zurückgetreten. Als neue Kassiererin wurde Anja Mönch aus Niederfell in den Vorstand des Fördervereins gewählt.

Der Einsatz für die Interessen und Bedürfnisse geistig behinderter Menschen, ihnen Schutz und Hilfe für einen weitgehend selbst bestimmten Weg zu geben, ist in der Arbeit des Herz-Jesu-Hauses Kühr tief verwurzelt. Dieses Ziel wird vom Förderverein seit seiner Gründung im Jahre 1997 unterstützt. In den vergangenen Jahren konnte viele Projekte gefördert werden. Alle Projekte, die der Förderverein unterstützt und fördert, werden unter der Beteiligung der Bewohner realisiert. Es sind Projekte, die nicht mit öffentlichen Mitteln gefördert werden.

Wer Mitglied im Förderverein werden will, setze sich bitte mit einem der Vorstandsmitglieder oder unmittelbar mit dem Herz-Jesu-Haus Kühr in Verbindung. Der Förderverein ist als gemeinnützig anerkannt; Spenden sind von der Steuer absetzbar.