Archivierter Artikel vom 02.11.2021, 13:23 Uhr
Weißenthurm

Mitgliederversammlung des TV Weißenthurm

Nach coronabedingter Pause fand kürzlich in der Stadthalle Weißenthurm die 153. Mitgliederversammlung des Turnvereins statt.

Foto: TV Weißenthurm

Nach der Begrüßung durch den Ersten Vorsitzenden Thomas Przybylla wurde den seit der letzten Versammlung verstorbenen Vereinsmitgliedern gedacht: Genannt wurden die kürzlich verstorbene Luise Weber, Ehefrau des jahrzehntelangen Vorsitzenden Franz Weber, und unser Ehrenmitglied Hans Manner. Etliche Turnschwestern und Turnbrüder wurden für ihre langjährige Vereinstreue geehrt. Im Jahr 2020 konnten Janina Meyer, Eva Höfer und der Vorsitzende Thomas Przybylla und im Jahr 2021 Silke Dommershausen, Gabriele Klodewig, Ursula Schmitz, Christina Kassubeck und Angelina Groß auf eine 25-jährige Mitgliedschaft zurückblicken. Bereits seit 40 Jahren sind Marianne Kucik, Roswitha Felden und Karin Brennich (alle im Jahr 2020) sowie Hilde Hatzmann, Brigitte Doetsch und Ulrike Rosenzweig (alle im Jahr 2021) dem Turnverein treu. Für eine 50-jährige Mitgliedschaft konnten Franz-Josef Genn (2020) und Kirsten Grandmontagne, Johannes Pesch, Edgar Hinterwälder und Ersamus Schreiber (2021) geehrt werden. Ludwig Göbel, Rainer Schultheis und Reinhard Doetsch sind in diesem Jahr bereits seit 60 Jahren Mitglied unseres Vereins. Zu den Urgesteinen gehören folgende Personen, die seit 70 Jahren Teil der Turnfamilie sind: Hans Böckling (2020) sowie Hans Breitbach, Hubert Breitbach, Waltraud Schuhen, Hermann Doetsch, Albert Ehmann, Gertrud Reif und Karl-Heinz Thilmann (alle im Jahr 2021). Dem Vorsitzenden Thomas Przybylla war es eine besondere Freude, viele der Jubilare persönlich begrüßen zu können, sie zu ehren und ihnen für die langjährige Verbundenheit zum Verein zu danken.

Da im vergangenen Jahr coronabedingt keine Wettkämpfe stattfanden, konnten lediglich im Bereich der Abteilung Sportabzeichen besondere Ehrungen erfolgen. Im Jahr 2020 legten Rolf Groß das Sportabzeichen zum 30. Mal und Liesel Michels und Albert Ehmann das Abzeichen jeweils zum 35. Mal ab. 2021 feierten Marianne Hösler, Rudolf Hösler und Michael Zerwas jeweils ihr 25-jähriges Jubiläum und Hubert Breitbach konnte sein 40. Sportabzeichen in Empfang nehmen. Aus dem Jahresbericht des Ersten Vorsitzenden Thomas Przybylla ging hervor, dass der Trainingsbetrieb im vergangenen Jahr coronabedingt durch die Schließung der Sportstätten und die Kontaktbeschränkungen nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich war. Er bedankte sich bei den Trainern, deren Einfallsreichtum gefragt war – teilweise wurden online Trainingseinheiten anboten oder trainierte im Freien. Es war dem Vorsitzenden ein Bedürfnis, Liesel Michels für ihre 30-jährige Tätigkeit in der Sportabzeichenabteilung und Maria Breitbach und Maria Milles für die 30-jährige Leitung des Lauftreffs zu danken. Daneben sind Maria Breitbach seit 26 Jahren und Maria Milles seit 45 Jahren als Übungsleiter tätig. Nach 45 Jahren als Übungsleiterin hat Marlies Golz ihre Tätigkeit als Trainerin beendet. Sie hat die Tanzabteilung des Vereins aufgebaut und über Jahrzehnte geprägt. Nachdem sie die Tanzgruppen in jüngere Hände abgegeben hatte, übernahm sie die Leitung der Sitzgymnastik. Auch hier war sie etliche Jahre bis 2020 tätig und macht seitdem weiterhin als Teilnehmerin aktiv mit. Thomas Przybylla bedankte sich bei Marlies Golz für die jahrzehntelange Tätigkeit als Trainerin.

Die Berichte der Abteilungsleiter fielen in diesem Jahr eher kurz aus, da der Trainingsbetrieb erst jetzt wieder richtig „an Fahrt aufnimmt“. Problematisch sind derzeit die Hallennutzungszeiten, da es aufgrund des Brandschadens in der Grundschule weiterhin zu Engpässen kommen kann. Hier gilt ein Dank der Stadt Weißenthurm, mit deren Hilfe unbürokratisch flexible Lösungen gefunden werden konnten. Alle Trainer äußerten die Hoffnung, dass der normale Trainingsbetrieb weiterhin auf Dauer möglich bleibt und man seine Leistungen künftig wieder in Wettkämpfen messen kann. Obwohl es dem Verein aufgrund der Coronakrise nicht möglich war, die gewohnten Trainingseinheiten anzubieten, hat sich die Mitgliederzahl nicht maßgeblich reduziert. Für die so gezeigte Treue und Verbundenheit gilt den Mitgliedern ein besonderer Dank.

Nach dem Verlesen des Kassenberichtes und des Berichts der Kassenprüfer wurden dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt und die Wahl des neuen Vorstandes konnte erfolgen. Der geschäftsführende Vorstand setzt sich künftig wie folgt zusammen: Erster Vorsitzender, Thomas Przybylla, Zweiter Vorsitzende Claudia Busch, Geschäftsführer Stefan Brüggemeyer, Vereinsmanager/Kassierer Gudrun Breitbach. Unterstützt werden sie von den Beisitzern Maria Breitbach, Ursula Eppelein, Heike Lohner, Helmut Nickenig und Hartmut Schneider.

Am Ende der Sitzung bedankte sich der Vorsitzende beim gesamten Vorstand, den Abteilungsleitern und den engagierten Trainern für die hervorragende Zusammenarbeit. Er appellierte an alle Anwesenden, sich im Verein zu engagieren und an dessen Bestand und Fortentwicklung mitzuwirken. Nur so ist es möglich, auch in Zukunft die unterschiedlichsten Angebote für Jung und Alt aufrecht zu erhalten, damit generationsübergreifend weiterhin ein aktives Vereinsleben möglich bleibt.