Archivierter Artikel vom 23.09.2021, 13:19 Uhr
Koblenz

Koblenzer Ruderclub Rhenania lud zur Jahreshauptversammlung ein

Der Koblenzer Ruderclub Rhenania lud zur Jahreshauptversammlung ein, die wegen der Corona-Pandemie später als sonst stattgefunden hat.

Foto: Koblenzer Ruderclub Rhenania

Nach der Begrüßung des Präsidenten Lutz Itschert, gab der Vorsitzende Verwaltung Jürgen Neidhöfer in seinem Geschäftsbericht einen kurzen Rückblick auf ein in jeder Hinsicht besonderes Jahr 2020. Das Vereinsleben ruhte ab März komplett. Auch fast alle sportlichen Veranstaltungen des Jahres wurden abgesagt. Trotz des Lockdowns war das Rudern im Einer und Zweier möglich, aber alle anderen sportlichen Aktivitäten waren im vergangenen Jahr coronabedingt äußerst eingeschränkt. Schatzmeister Joachim Weidenfeller stellte den Kassenbericht vor und die Rechnungsprüfer bescheinigten eine ordnungsgemäße Buchführung und empfahlen die Entlastung des Vorstandes. Dieser Antrag wurde von der Versammlung angenommen.

Danach ehrte Lutz Itschert zahlreiche Mitglieder für ihre lange Vereinszugehörigkeit. Seit 25 Jahren sind Christa Steinert, Florian Maas, Matthias Hirth, Dr. Peter Schendzielorz, Paula Gött, Gunthart Herda, Sieglinde Grieshaber und Wolfgang Grieshaber Mitglieder unseres Vereins und erhielten die silberne Ehrennadel des Koblenzer Ruderclub Rhenania. Vor 40 Jahren wurde Axel Schmitz in den Koblenzer Ruderclub Rhenania aufgenommen und nun mit der goldenen Nadel geehrt. Mit der Goldenen Ehrennadel des Deutschen Ruderverbandes (DRV) für eine fünfzigjährige Mitgliedschaft in einem dem DRV angeschlossenen Verein wurden Elisabeth Wagner, Dagmar Völker, Eva Assmann, Gretel Damm, Dr. Klaus Kröll und Jürgen Neidhöfer ausgezeichnet. Ein besonderer Glanzpunkt der Ehrung war die Goldene Ehrennadel des DRV für 75 Jahre Mitgliedschaft an Ursula Kilzer. Glückwünsche gab es auch für die Ruderer, die die Kilometerleistung zum Fahrtenabzeichen erfüllt hatten. Vielruderer mit mehr als 4000 Kilometer sind Thomas Mockenhaupt, der auf Platz 43 in der DRV-Statistik aufgeführt wird und Jürgen Faust, der Platz 49 belegt.

Anerkennende Dankesworte und ein kleines Präsent erhielten die anwesenden Übungsleiter, denn ohne sie wäre ein Sportbetrieb im Verein nicht möglich. Satzungsgemäß standen die Neuwahlen des Präsidenten und des Beisitzers Öffentlichkeit auf der Tagesordnung. In einer offenen Abstimmung wurden Itschert als Präsident des Koblenzer Ruderclub Rhenania und Petra Berger als Beisitzer Öffentlichkeitsarbeit wiedergewählt. Der Etat des laufenden Jahres wurde von der Versammlung angenommen. Nach Bekanntgabe einiger Informationen und Termine beendete der alte und neue Präsident Itschert die Jahreshauptversammlung mit dem traditionellen dreifachen Rudergruß „Hipp- Hipp- Hurra“.