Archivierter Artikel vom 27.11.2019, 13:28 Uhr
Koblenz

Hilda-Gymnasium und ZF Active Safety besiegeln Schulpatenschaft

Im Rahmen einer Schulpatenschaft arbeitet das Koblenzer Hilda-Gymnasium künftig eng mit der ZF Active Safety zusammen, um Ausbildungsreife und Berufsorientierung der Schüler zu fördern.

Das Foto zeigt (von links): Robert Bennewitz, Patenschaftskoordinator Hilda-Gymnasium, Sabine Mesletzky, Teamleiterin Fachkräftesicherung IHK Koblenz, Klemens Breitenbach, Schulleiter Hilda-Gymnasium, Klaus Glasmacher, Geschäftsführer ZF Active Safety, Dirk Tischer, Personalleiter ZF Active Safety und Stefan Grieser-Schmitz, Chief Engineer Electronics Braking Systems ZF Active Safety.
Das Foto zeigt (von links): Robert Bennewitz, Patenschaftskoordinator Hilda-Gymnasium, Sabine Mesletzky, Teamleiterin Fachkräftesicherung IHK Koblenz, Klemens Breitenbach, Schulleiter Hilda-Gymnasium, Klaus Glasmacher, Geschäftsführer ZF Active Safety, Dirk Tischer, Personalleiter ZF Active Safety und Stefan Grieser-Schmitz, Chief Engineer Electronics Braking Systems ZF Active Safety.
Foto: IHK Koblenz

Die jungen Menschen sollen auf diese Weise praktische Einblicke in die Arbeitswelt erhalten und können sich frühzeitig mit möglichen Berufsperspektiven beschäftigen. Klaus Glasmacher, Geschäftsführer der ZF Active Safety, und Schulleiter Klemens Breitenbach besiegelten die Zusammenarbeit mit einer feierlichen Urkundenübergabe. Neben der Zusammenarbeit bei Schülerpraktika und Abschlussarbeiten wollen Schule und Unternehmen insbesondere in der MINT-Bildung und im Physikunterricht kooperieren. So hat die ZF Active Safety der Schule beispielsweise einen 3D-Drucker zur Erweiterung der Arbeit mit sogenannten Arduino-Plattformen zur Verfügung gestellt, mit denen Schüler das Programmieren erlernen können.

Die IHK Koblenz unterstützt Schulen und Betriebe bei der Gründung von Patenschaften und arbeitet dabei mit den regionalen Arbeitskreisen SCHULEWIRTSCHAFT der Landesvereinigung Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz (LVU) zusammen. Die vielfach bereits laufenden Initiativen werden erfasst, gebündelt, miteinander vernetzt und vertieft. Betriebe und Schulen, die Interesse an einer noch engeren Zusammenarbeit haben, können sich gerne an Sabine Mesletzky, Teamleiterin Fachkräftesicherung bei der IHK Koblenz, wenden, unter der Telefonnummer 0261/106 166 oder per E-Mail mesletzky@koblenz.ihk.de.