Archivierter Artikel vom 13.11.2019, 17:26 Uhr
Koblenz

Goldenes Posthorn verliehen – Narrenzunft Gelb-Rot ehrt verdiente Karnevalisten

Mit einem geselligen Sponsorenempfang bedankte sich die Narrenzunft Gelb-Rot bei Freunden, Gönnern und eben Sponsoren für die vielfältige Unterstützung des Vereins.

Lesezeit: 1 Minuten
Foto: Narrenzunft Rot-Gelb

Dieser Abend ermöglichte nicht nur angeregte und gesellige Gespräche, er bildete auch den Rahmen für besondere Auszeichnungen: Martin Reiff wurde mit dem Verdienstorden der Narrenzunft ausgezeichnet. Aus den Händen des Präsidenten der Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval Christian Johann und des AKK-Geschäftsführers Uwe Hartmann erhielten Tobias Spähler und Bernd Israel den AKK-Halsorden.

Höhepunkt des Abends war die Verleihung des „Goldenen Posthorns“, einer Bronzeplastik, die auf die Wurzeln der Narrenzunft bei der damaligen Reichspost hinweist. Preisträgerin Edith Hoernchen war 1972 die erste Confluentia der Narrenzunft und unterstützte im Laufe der Jahre ihren Verein nach Kräften. Vor allem die Jugendarbeit mit der Tanzgarde hat es ihr noch immer angetan. Der zweite Preisträger war Heinz Kölsch. Der ehemalige Vizepräsident der AKK verantworte unter anderem 28 Jahre lang die „Sitzung für Menschen mit Handicap“. Die Laudatoren Biggi Hoernchen und Erich Thönnes bekräftigten jeweils, dass die Gelb-Roten mit den beiden echte Kowelenzer Karnevalisten geehrt haben.

Übrigens hat der Vorverkauf für die Sitzung am 2. Februar 2020 um 16 Uhr in der Rhein-Mosel-Halle Koblenz bereits begonnen. Hier heißt es also schnell sein, zumal es bis zum 24. Dezember ein „Early Bird“ Ticket zum Wahnsinns-Preis vom 19,50 Euro (zuzüglich Vorverkaufsgebühr) gibt. Erhältlich bei den Vorverkaufsstellen und im Internet von Ticket-Regional.de.