Koblenz

Eine Frühlingstour mit wechselnden Jahreszeiten

Die Weissergasser Kirmesgesellschaft verbrachte vier schöne Tage in Tirol mit tollem Ausflugsprogramm.

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: Weissergasser Kirmesgesellschaft

In diesem Jahr führte die Frühjahrestour den Altstadtverein Weissergasser Kirmesgesellschaft nach länger Zeit mal wieder nach Tirol. Man hatte in Erl ein Hotel vom 22. bis 25. März inmitten der Tiroler Landschaft gebucht. Der 1. Tag begann, wie immer, um 7 Uhr in der Weissergasse mit dem Einstieg in unseren Reisebus, und nach ausreichenden Pausen erreichten wir gegen 19 Uhr das Hotel Erlerwirt in Erl.

Am 2. Tag der Reise wurden die Gäste mit einer tief verschneiten Landschaft begrüßt, denn über Nacht hat es in dem circa 500 Meter hoch gelegenen Ort kräftig geschneit. Auf dem Programm standen für diesen Tag eine Schifffahrt auf dem Chiemsee und der Besuch von Kufstein. Los ging es um 10 Uhr mit dem Bus nach Prien, hier bestiegen wir gegen 11 Uhr ein Schiff der Chiemsee Schifffahrt. Die 90-minütige Rundfahrt, deren Kosten von der Weissergasser Kirmesgesellschaft übernommen wurde, führte die Reisenden zu der Herreninsel mit dem Schloss und die Fraueninsel mit dem berühmten Kloster bis nach Gstadt und wieder nach Prien zurück.

Mit tollen Eindrücken vom “Bayerischen Meer” ging es weiter nach Kufstein. Unser Busfahrer Michael wählte zu Freude der Gäste nicht den kürzesten Weg nach Kufstein, sondern fuhr über die tief verschneiten Berge zu unserem Zielort. Wir erlebten einen eindrucksvollen Blick über die faszinierenden Berge Tirols. In Kufstein angekommen hatten die Gäste ausreichend Zeit die charmante Vergangenheit in den historischen Gassen kennen zu lernen oder einige typische Landesspezialitäten als Mitbringsel einzukaufen. Auch für das eine oder andere Glas Tiroler Bier war genügend Zeit. Dass auch der einheimische Schnaps einigen sehr gut geschmeckt hat, konnte man auch auf der stimmungsvollen Rückfahrt in unser Hotel feststellen.

Am 3. Tag stand ein Ausflug in die Landeshauptstadt Bayerns auf dem Programm. Um 10 Uhr ging es los mit unserem Reisebus nach München, und wir erreichten die Stadt nach 90 Minuten. Die Landeshauptstadt empfing uns mit strahlendem Sonnenschein. Somit hatten die Gäste viele verschiedene Möglichkeiten den Aufenthalt in München zu genießen. Höhepunkt war hier der Besuch des Viktualienmarkt, wo man bei fast sommerlichen Temperaturen eine Maß Bier oder eine bayerische Brotzeit verzehren konnte. Dass aber auch kräftig die vielen Einkaufsmöglichkeiten der Stadt genutzt wurden, konnte man an den vielen Einkaufstüten der weiblichen Fahrgäste erkennen, als alle wieder gegen 16.30 Uhr in den Bus einstiegen. Im Hotel in Tirol wurde am Abend noch das eine oder andere Bier oder auch ein Glas des Tiroler Weines getrunken, und man bereitete sich langsam auf die Rückreise am nächsten Tag vor.

Der 4. Tag war, wie immer, der Rückreisetag. Nach dem Frühstück und dem Auschecken im Hotel wurde das traditionelle Abschiedsfoto gemacht, und nach dem Koffereinladen ging es wieder zurück nach Koblenz. Wir erreichten die Weissergasse gegen 18 Uhr. Unsere Gäste stiegen hier froh gelaunt und reich an neuen Eindrücken aus dem Bus aus. Viele haben sich spontan dazu geäußert auch im nächsten Jahr wieder an der Frühjahrestour, die dann vielleicht mal nicht in den Süden oder Osten führen wird, teilzunehmen.

Die Weissergasser Kirmesgesellschaft möchte an dieser Stelle Dank sagen an Margot Schönig, die während der ganzen Fahrt für das Wohl der Fahrgäste sorgte. Des Weiteren geht eine besonderer Dank an Alexandra Grings und an Josef Seekatz der unter anderem die Reise ausgearbeitet hat und auch während dem gesamten Verlauf der Reise die Reiseleitung übernommen hat. Besonderer Dank geht auch an unseren Ehrenvorsitzenden Ludwig Rausch, der vor vielen Jahrzehnten diese Frühlingstouren ins Leben gerufen hat. Josef Seekatz