Archivierter Artikel vom 02.09.2019, 12:44 Uhr
Koblenz/Dornbirn

Drei Turnerinnen aus Koblenz nehmen an 16. Weltgymnaestrada in Dornbirn teil

In Dornbirn/Österreich fand jüngst die 16. Weltgymnaestrada 2019 statt. Drei Gymnastinnen des früheren BSV Koblenz-Pfaffendorf, nach der Verschmelzung im Januar TV Vater Jahn Koblenz-Pfaffendorf, waren dabei.

Foto: privat

Dornbirn in Österreich hat für eine Woche zum größten internationalen Turn- und Tanzfestival der Welt geladen. Rund 18.000 Turn- und Tanzbegeisterte aus 65 Nationen aus aller Welt nahmen an diesem Ereignis teil. Deutschland war mit etwa 2250 Turnern aus 200 Vereinen des Deutschen Turnerbundes dabei, die zwei größte Delegation nach der Schweiz. Das Motto lautete: „Come together, Show your colours“.

Foto: privat

Die drei Gymnastinnen Dorle Hock, Inge Dlugoß und Gisela Leffler haben zusammen mit rund 600 Aktiven zwischen zehn und 85 Jahren am Deutschlandbild, einem etwa 15-minütigen Programmpunkt, teilgenommen. Diese Großgruppenvorführung besteht aus einzelnen Bildern und wird dann zu einer Einheit zusammen geführt. An drei Nachmittagen begeisterte der Deutsche Beitrag das Publikum.

Foto: privat

Neben der aktiven Mitgestaltung gab es in den Messehallen, auf den Bühnen der Stadt, in der Umgebung und den nationalen Abenden beeindruckende Leistungen auf hohem Niveau aus aller Welt zusehen. Ein weiteres beeindruckende Erlebnis war eine Generalprobe der neuen Festspielzeit auf der Bregenzer Seebühne. Eine tolle Kulisse.

Auf einer Weltgymnaestrada sammelt man Eindrücke aus der ganzen Welt und erfährt wie man dort mit Gymnastik und Tanz um geht. Die nächste Weltgymnaestrada findet in vier Jahren in Amsterdam statt.