Archivierter Artikel vom 31.08.2020, 09:50 Uhr
Koblenz

Drei Tischharfen für das Seniorenzentrum Laubach

Dank der Förderung durch die Deutsche Stiftung für Demenzerkrankte konnte der Sozialdienst des Seniorenzentrums drei Tischharfen des Instrumentenbauers Franz Bauer mit entsprechenden Unterlegnoten anschaffen.

Foto: AWO Seniorenzentrum Laubach

Monika Glunz aus dem Sozialdienst hat den entsprechenden Förderantrag gestellt und erläutert, warum dies eine sinnvolle Anschaffung ist. „Diese Instrumente sehen nicht nur sehr schön aus, sondern haben auch einen tollen Klang und sind super einfach zu spielen. Selbst Menschen mit Handicap können sich anhand der Unterlegnoten orientieren und das Spielen auf der Tischharfe einfach erlernen und haben schnell ein Erfolgserlebnis.“ Erste Erfahrungen im Seniorenzentrum zeigen, dass die Instrumente bei stark eingeschränkten Senioren durch Form und Klang für Aufmerksamkeit und Wohlbefinden sorgen und die „fitteren“ Bewohner gleich große Lust verspüren, die Tischharfen auszuprobieren. „Vielleicht haben wir hiermit auch schon den ersten Programpunkt für unsere Weihnachtsfeier.“ ergänzt die Sozialdienstleitung Rebbecca Rappolt.

Durch diese Neuanschaffungen stehen den (bereits geschulten) Mitarbeitern der Betreuung und des Sozialdiensts ein neues, ansprechendes Beschäftigungsangebot für die Senioren zur Verfügung. Dies sorgt gerade in diesen Coronazeiten für willkommene Abwechslung.