Archivierter Artikel vom 29.01.2019, 15:28 Uhr
Kettig

Die Rheinischen Musikfreunde Kettig haben schon jetzt viel vor

Auf der Jahreshauptversammlung bestätigten die Musiker ihren Vorstand. In Sachen Nachwuchsförderung wird sich im neuen Vereinsjahr viel tun. Weitere Veranstaltungen und Termine wurden festgelegt.

Eine kurze Jahreshauptversammlung erlebten die Mitglieder der Rheinischen Musikfreunde Kettig. Nach rund zwei Stunden waren alle Tagesordnungspunkte abgearbeitet.

Zu Beginn begrüßte die Erste Vorsitzende Manuela Gattung die anwesenden Aktiven und Inaktiven, insbesondere die erschienenen Ehrenmitglieder. Nach der Totenehrung gaben der Schriftführer Reinhard Jung sowie die Geschäftsführerin Nadine Schütze eine Zusammenfassung über das abgelaufene Geschäftsjahr 2018. Auch in diesem Jahr gab es viele Auftritte, Platzkonzerte, Marschmusik und Ständchen. Hier war vor allem die Mitwirkung beim Großen Zapfenstreich in Mülheim-Kärlich im Juni hervor zu heben.

Dem wie immer sehr ausführlichen Kassenbericht, vorgetragen durch die Kassiererin Miriam Pinger, war zu entnehmen, dass unverändert sehr ordentlich gewirtschaftet wurde. Dies wurde auch durch die Kassenprüfer bestätigt, so dass die sich daran anschließende Entlastung der Kassierer und des gesamten Vorstands nur noch eine Formsache war.

Dass die Mitglieder mit ihrem Vorstand zufrieden sind, zeigte sich bei den Neuwahlen, denn der alte Vorstand ist auch der neue. Manuela Gattung bleibt weiterhin die Erste Vorsitzende, ebenso wie Jens Wiese als Zweiter Vorsitzender. Wieder gewählt wurden die Geschäftsführerin Nadine Schütze und der Schriftführer Reinhard Jung. Von der Hauptversammlung wurden Patrick Jungblut und Miriam Pinger im Amt der Kassierer bestätigt. Markus Müller und Dominik Kiel bekleiden weiterhin ihre Positionen als Notenwarte, ebenso wie Lisa Moskopp als Beisitzenden der Aktiven. Aus den Reihen der Inaktiven wurde Kerstin Wolf als deren Beisitzerin wieder gewählt.

Manuela Gattung bedankte sich beim gesamten Orchester für die in der Vergangenheit geleistete Arbeit beim Musizieren und auch hinter den Kulissen. Der Vizedirigent und Dirigent des Ausbildungsorchesters Christian Jung referierte kurz über die Tätigkeiten des musikalischen Nachwuchses. Insbesondere erklärte er die Idee, eine Bläserklasse in der Grundschule zu installieren. Wünschenswert wären auch weitere Jungmusiker, die den Weg zum Ausbildungsorchester finden würden. In 2019 sollte ein weiterer „Kids-Day“ mit Instrumentenkarussell angeboten werden.

Folgende Termine wurden bereits jetzt festgelegt: Am Samstag, dem 13. April findet das Frühlingskonzert der Rheinischen Musikfreunde im Bürgerhaus Kettig statt. Das traditionelle Sommerfest wird am Freitag, dem 28. Juni veranstaltet. Für Freitag, den 13. Dezember, ist ein weiteres Mal der fast schon traditionelle Glühwein-Abend vorgesehen. Daneben sind ein Tagesausflug sowie der erwähnte „Kids-Day“ in der Planungsphase. Zu den verschiedenen Veranstaltungen wird noch gesondert eingeladen.