Archivierter Artikel vom 07.03.2019, 13:34 Uhr
Karthause

Die Karthause feierte die fünfte Jahreszeit

AWO und JuBüz stellten eine abwechslungsreiche Karnevalsfeier mit vielen Höhepunkten auf die Beine.

Lesezeit: 1 Minuten

AWO Karthause und JuBüz Karthause

Thorsten Schneider (Sitzungspräsident).

AWO Karthause und JuBüz Karthause

AWO Karthause und JuBüz Karthause

AWO Karthause und JuBüz Karthause

Ingrid Hahn und Birgit Korn-Möckel.

AWO Karthause und JuBüz Karthause

Eine jahrelange Tradition zahlt sich aus. AWO Ortsverein Karthause und JuBüz Karthause veranstalten gemeinsam eine Karnevalsfeier. Die fünfte Jahreszeit wird in Koblenz bekanntlich in allen Stadtteilen groß gefeiert. Jeder Verein organisiert Sitzungen um das Brauchtum gebührend zu pflegen. Seit einigen Jahren organisiert das Jugend- und Bürgerzentrum zusammen mit dem AWO Ortsverein auf der Karthause eine stimmungsvolle Sitzung.

Auch dieses Jahr entstand aus dieser Zusammenarbeit ein abwechslungsreiches Programm. Nach Kaffee und Berliner standen die ersten Gruppen parat, um ihr Können nach monatelangem Training zu präsentieren. Die Sweet Lions von der Narrenzunft Gelb Grün sowie die Kinder- und Jugend-Showtanzgruppe der Großen Karnevalsgesellschaft begeisterten das Publikum, das völlig zu Recht auf einer Zugabe bestand.

Selbstverständlich dürften die Redner nicht fehlen. So hielten das Schlegels von dä Kaddaus (Elke Schlegel) und Michael Bordelle als der Singende Karthäuser den Politikern im Land und im Saal auf einer humoristischen Art den Spiegel vor. Olaf Kullak sang mit seinen Sohn Max einige Arien und sie amüsierten uns mit ihren Sticheleien, passend für die Beziehung zwischen einem Teenager und seinem Vater. Einen würdigen Abschluss brachte die Showtanzgruppe mit „Venezia in Kowelenz“, das Motto des diesjährigen Prinzenpaars.

Prinz Hubertus von Rhenus und Mosella und ihre Lieblichkeit Confluentia Sabine ehrten uns selbstverständlich mit ihrem Gefolge und hatten Geschenke und Orden im Gepäck. Der Saal bedankte sich bei ihnen mit einer stehenden Ovation und Applaus.

Die gelungene Sitzung wurde vortrefflich moderiert von Thorsten Schneider. Das Team der AWO unter Vorsitz von Ingrid Hahn und Birgit Korn-Möckel vom JuBüz und ihre Mitarbeiter sorgten ununterbrochen für das Wohl der Gäste.