Archivierter Artikel vom 31.08.2020, 10:47 Uhr
Koblenz

Charity-Läufer wurden beim Zwischenstopp in Koblenz in Empfang genommen

Kürzlich sind die zwölf Sportler der diesjährigen „Lauf-KulTour“ in Koblenz angekommen und wurden von Bürgermeisterin Ulrike Mohrs in Empfang genommen.

Bürgermeisterin Ulrike Mohrs (vorne, mittig) und Tourist-Information Leitung Dagmar Pfeffer (links) überreichen Koblenzer Radler und Präsente an das Team der Lauf-KulTour bei der Ankunft am Deutschen Eck.
Bürgermeisterin Ulrike Mohrs (vorne, mittig) und Tourist-Information Leitung Dagmar Pfeffer (links) überreichen Koblenzer Radler und Präsente an das Team der Lauf-KulTour bei der Ankunft am Deutschen Eck.
Foto: Sören Sprenger

Am 21. August startete das Team des Chemnitzer Vereins „Lauf-KulTour“ in sein neues gleichnamiges Projekt – der Lauf-KulTour 2.0. Auch in diesem Jahr absolvieren dabei zwölf junge Sportler eine 1300 Kilometer lange Strecke von Chemnitz aus über mehrere Städte, darunter auch Koblenz, und wieder zurück nach Chemnitz und das innerhalb von nur zehn Tagen.

In Koblenz standen Bürgermeisterin Ulrike Mohrs und die Leiterin der Tourist-Information, Dagmar Pfeffer, am Deutschen Eck bereit, um das Team gebührend in Empfang zu nehmen. Sie überreichten einen Präsentkorb der Koblenz-Touristik und vier Kästen kühle Getränke, die freundlicherweise von der Koblenzer Brauerei gespendet wurden. Die Lauf-KulTour hatte bereits im letzten Jahr einen Halt in Koblenz eingelegt und war freudig von Fußballfans im Stadion Oberwerth begrüßt worden. Nach diesem Glanzpunkt freute sich das Team besonders, wieder in Koblenz vorbei zu schauen.

Auch wenn die Lauf-KulTour Corona-bedingt in vielen Punkten anders kalkulieren muss, so unterstützt sie wieder die „Aktion Benni & Co“. Der gleichnamige Verein engagiert sich für Jungen, welche an Muskeldystrophie Duchenne erkrankt sind. Von dieser genetisch bedingten Erkrankung sind deutschlandweit etwa 2000 Jungen betroffen.

Die Sportlerinnen und Sportler konnten, zusammen mit ihrem Team, kostenlos in den Räumlichkeiten der Sportschule Rheinland auf dem Oberwerth übernachten, bevor sie sich am folgenden Tag auf den Weg zum nächsten Stopp in Düsseldorf machten. Mehr Informationen zum Verein gibt es auf der Internetseite der Lauf-KulTour.