Archivierter Artikel vom 22.12.2020, 10:29 Uhr
Nörtershausen

Adventsandacht der kfd Nörtershausen – Menschen in Not helfen

In der schwierigen Zeit der Pandemie waren die Veranstaltungen der kfd Nörtershausen in diesem Jahr nur begrenzt und mit Abstand möglich.

Foto: kfd Nörtershausen

Viele geplante Treffen fanden in einem anderen Rahmen statt oder mussten ausfallen. Nur wenige Tage vor dem neuen verschärften Lockdown trafen sich die Frauen der kfd in der Pfarrkirche St. Antonius in Nörtershausen zu einer besinnlichen Andacht. Das Vorbereitungsteam hatte meditative Texte passend zum Advent ausgewählt. Die Teilnehmerinnen lauschten, beteten und spürten ihren eigenen Gedanken nach. Anschließend hielt der Vorstand der Frauengemeinschaft einen kurzen Jahresrückblick. Mit Maske und Abstand fanden zum Beispiel der Weltgebetstag, ein Rundgang mit Informationen zur Äbtissin Hildegard von Bingen, die Meditative Abendwanderung und ein Stadtrundgang mit Führung durch Boppard statt.

Foto: kfd Nörtershausen

Der große Adventsbasar, der Glanzpunkt im kfd-Jahr, konnte wegen der Pandemie leider nicht durchgeführt werden. Trotzdem muss die Hilfe und Unterstützung von gemeinnützigen Einrichtungen 2020 nicht ausfallen. Um vielen Menschen in Not helfen zu können, haben die Nörtershausener eine neue tolle Aktion ins Leben gerufen: „Advent in der Tüte“. Mit vollgepackten Wägelchen gingen die Frauen durchs ganze Dorf auf Verkaufstour. Die vielen liebevoll gepackten Tüten waren im „Null Komma Nix“ unters Volk gebracht. Der bei der Aktion gesammelte Erlös wird an verschiedene Hilfsorganisationen gespendet. Die Adventsandacht endete mit einem herzlichen Dank an alle Akteure, verbunden mit guten Wünschen für die Feiertage.