Kobern-Gondorf

Abschlussfeier: Aufbruch in neue Welten

Die Abgänger der Realschule plus und Fachoberschule ließen ihre Schulzeit Revue passieren.

Lesezeit: 1 Minute

Unter dem Motto „Das wars...noch lange nicht: Aufbruch in neue Welten“ begingen Schüler der Realschule plus und FOS in Kobern- Gondorf feierlich ihren Abschluss. In der St. Lubentius- Kirche gaben sie einem ökumenischen Gottesdienst mit ihrem Chorgesang und einer bewegenden Predigt eine sehr persönliche Note. Im Anschluss fanden sich Eltern und Schüler in der Schlossberghalle ein.

Auf der Bühne ließen die Abgänger in musikalischen oder künstlerischen Beiträgen ihre Schulzeit Revue passieren oder wagten amüsante Blicke in ihre Zukunft.

Insgesamt 129 Abgänger hielten am Ende der Veranstaltung ihr Entlasszeugnisse in den Händen. Den Abschluss der „besonderen Berufsreife“ schafften vier Absolventen, die „Berufsreife“ 47 Schüler, den qualifizierten Sekundarabschluss I 44 Schüler sowie das Fachabitur der Fachoberschule 34 Schüler. Das beste Zeugnis der Berufsreifeklassen erhielt Evelin Geppart, während sowohl Thea Etges als auch Viktoria Ditte die Sekundarklassen als beste Schülerinnen absolvierten. Auch in der FOS zeigten mit Nina Haas und Alexandra Ditte gleich zwei Schülerinnen die besten Leistungen.

Für besonderes soziales Engagement zeichneten die Verbindungslehrer im Bereich der Hauptschule Konstantin Breitkreuz aus und im Bereich der Realschule Marc Rombelsheim.

Die Zukunftspläne der Schüler aus allen vier Ausbildungsgängen sind sehr in unterschiedlich. Einige suchen den Weg in den Beruf, andere wollen eine weiterführende Schule besuchen, studieren oder ein freiwilliges soziales Jahr einlegen.