40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Warum die Genussmesse auch eine Abschlussarbeit ist

An der Vorbereitung und Durchführung der ersten Genussmesse im nördlichen Rheinland-Pfalz waren neben der Event-Agentur Tom Moog und Bernhard Freisberg auch Schüler der Koblenzer Fachschule für Hotelwirtschaft und Hotelmanagement mit im Boot. Die Leiterin der Abschlussklasse, Katja Spitzer, äußerte sich begeistert über die Möglichkeit, dass Schüler bei diesem großen Event Seite an Seite mit dem Veranstalter zusammenarbeiten können. „Das ist etwas ganz Neues für uns, und den Studenten macht es richtig Spaß, nicht nur in der Theorie eine Veranstaltung durchzuplanen“, freute sich die Klassenleiterin.

Schüler der Koblenzer Fachschule für Hotelwirtschaft und Hotelmanagement wirkten mit Tom Moog (links), Bernhard Freisberg (3. von rechts) und Lehrerin Katja Spitzer (2. von links) bei der Kulinaria mit.
Schüler der Koblenzer Fachschule für Hotelwirtschaft und Hotelmanagement wirkten mit Tom Moog (links), Bernhard Freisberg (3. von rechts) und Lehrerin Katja Spitzer (2. von links) bei der Kulinaria mit.

Unsere Zeitung sprach mit den Studenten der Koblenzer Julius-Wegeler-Schule, ob ihnen die Praxisübung etwas gebracht hat, und ob sie mit dem Ergebnis ihrer Aktivitäten bei der Durchführung einer realen Veranstaltung auch zufrieden waren. „Es ist schon etwas ganz anderes, ob wir die Umsetzung unserer Ideen nur in der Theorie durchspielen können, oder ob wir an dem praktischen Projekt gleich sehen, dass unser Konzept stimmt oder eher nicht aufgeht“, waren sich die Studenten einig.

Von den jungen Damen und Herren, die künftig als geprüfte Hotel-Betriebswirte für ihre berufliche Tätigkeit klare Vorstellungen haben, streben einige den Weg in die Selbstständigkeit oder in die Führungsspitze im Hotelmanagment an. „Ein mutiger Schritt, der durch die fundierte Ausbildung aber in die richtige Richtung geht“, ist sich Tom Moog im Gespräch mit unserer Zeitung sicher.

Drei Projekte haben die Schüler der Koblenzer Fachschule für Hotelwirtschaft und Hotelmanagement in die Genussmesse mit eingebracht. Sie organisierten Vorträge, entwickelten ein Kinderprogramm und lenkten mit dem Meisterkoch Mohamad Hadid aus Palästina, der in Deutschland noch einmal eine Lehre als Koch absolviert, die Aufmerksamkeit vieler Messebesucher beim Schaukochen auf sich. „Die Übung in der Praxis ist nicht ins Leere gelaufen“, sind sich die Schüler mit ihrer Lehrerin Katja Spitzer sicher. hpm

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.