40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Eine Quelle für Verunreinigung des Burbaches bei Thalhausen ist noch unentdeckt
  • Aus unserem Archiv
    Anhausen/Thalhausen

    Eine Quelle für Verunreinigung des Burbaches bei Thalhausen ist noch unentdeckt

    Behörden und Betreiber der Biogasanlage in Anhausen arbeiten immer noch an einer Lösung für den verunreinigten Burbach. Dass die biologischen Schadstoffe definitiv aus der Anlage stammen, daran gibt es keinerlei Zweifel. „Da sind einige Dinge nicht so gebaut worden, wie sie in der Genehmigung festgelegt waren“, erklärt Wolfram Gebel, Referent für Gewässergüte bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord. Das Unternehmen hat inzwischen nach eigener Aussage alle Vorkehrungen getroffen, damit es zu keinen weitern Verunreinigungen kommt.

    Anhausen/Thalhausen - Behörden und Betreiber der Biogasanlage in Anhausen arbeiten immer noch an einer Lösung für den verunreinigten Burbach. Dass die biologischen Schadstoffe definitiv aus der Anlage stammen, daran gibt es keinerlei Zweifel. „Da sind einige Dinge nicht so gebaut worden, wie sie in der Genehmigung festgelegt waren“, erklärt Wolfram Gebel, Referent für Gewässergüte bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord. Das Unternehmen hat inzwischen nach eigener Aussage alle Vorkehrungen getroffen, damit es zu keinen weitern Verunreinigungen kommt.

    Von unserem Redakteur Ralf Grün

    Allerdings geht Gebel davon aus, dass es noch eine weitere Eintragsstelle für die Verunreinigung des Gewässers geben muss. Deshalb forscht gegenwärtig auch ein von den Betreibern beauftragter Gutachter nach der Ursache. Auf den starken Regen und ein Problem am Sickerschacht sei die Verunreinigung nicht zurückzuführen. „Wir haben aufgebaggert, aber nichts Auffälliges gefunden“, berichtet Gebel. Eigentlich könne es nur noch eine Undichtigkeit in der Anlage sein, vermutet er.

    Mit dem Gutachten kommt die Bioenergie Kirchspiel Anhausen GmbH & Co. KG einer von der Behörde gemachten Auflage nach. Diese lautet: Das Unternehmen muss die Ursache finden. Die SGD will ihm dabei alle Unterstützung angedeihen lassen, sagt Gebel. So ist bereits für heute Mittag ein neuerlicher Vor-Ort-Termin anberaumt. Was dann geschieht, erklärt der Gewässerexperte: „Wir wollen zwei weitere Quellschächte des Burbachs öffnen, um zu sehen, ob schon dort die Schadstoffe anzutreffen sind.“ Hintergrund: Diese beiden Quellschächte speisen den verunreinigten Zentralschacht. Die Feuerwehr wird auch zugegen sein, um die Schächte leer zu pumpen.

    Unterdessen hat die Behörde weiterhin das ganze Gewässersystem im Blick. Der Thalhausener Weiher, in dem Fische wegen des von den Schadstoffen verursachten Sauerstoffmangels verendet sind, wird permanent belüftet. Mit Erfolg. Gebel: „Die Sauerstoffwerte sind jetzt wieder auf dem Niveau, wie es vor der Verunreinigung war.“ Dieses Ergebnis brachten die Wasserproben, die nach wie vor täglich von Mitarbeitern der Verbandsgemeinde Rengsdorf und einmal pro Woche von Mitarbeitern der SGD entnommen werden. Gute Sauerstoffwerte sind laut Gebel wichtig, denn das fördert den schnellen Abbau der biologischen Schadstoffe – und zwar ohne weiteren Sauerstoffverlust.

    Sicherheitshalber hat die SGD auch die Wasserqualität von Saynbach und Iserbach kontrolliert. Schließlich bestehe auch dort die potenzielle Gefahr einer Verunreinigung. „Doch dort haben wir nichts Auffälliges festgestellt“, gibt Gebel Entwarnung. Mit Blick auf den Burbach will die SGD aber erst lockerlassen, wenn alle Probleme beseitigt sind. Sie geht sogar einem Hinweis des Landwirtes nach, der die Anlage mitbetreibt. Dieser sprach von möglichen Bergbauschächten im Untergrund.

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Top Angebote auf einen Klick
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    9°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    9°C - 14°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach