40.000
Aus unserem Archiv
Fischbach

Verkehrswege bereiten Fischbachern Sorgen

Schwere Schäden sind an der Hohlstraße, die zum Neubaugebiet führt, entstanden. Bei einer Begehung wurde festgestellt, dass eine abschnittweise Instandsetzung nicht ratsam ist. Es wird vorgeschlagen, den Abschnitt von der Einmündung „Am Kälterbaum“ bis zur Abzweigung „Am Schindberg“ komplett neu mit einer Deckschicht zu überziehen.

Foto: Andreas Nitsch

Da es sich hierbei nicht um eine Grundinstandsetzung handelt, ist die Maßnahme auch nicht umlagefähig. Die geschätzten Kosten liegen bei etwa 20.000 Euro. Derzeit laufen noch Gespräche mit der involvierten Kabelverlegungsfirma, um beide Projekte zu koordinieren und damit eine Kostenbeteiligung zu erzielen. Nach eingehender Beratung stimmte der Ortsgemeinderat in seiner jüngsten der Instandsetzung in der vorgeschlagenen Form zu. Die Verbandsgemeindeverwaltung Herrstein wurde beauftragt, eine Ausschreibung in die Wege zu leiten. Über die Vergabe der Arbeiten erfolgt ein gesonderter Beschluss.

In einer anderen Straßenverkehrsangelegenheit ist indes noch kein Durchbruch gelungen. Der SPD-Ortsverein hatte beim Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Bad Kreuznach angeregt, an der Einmündung der Kreisstraße 30 in die Landesstraße 160 zur Erhöhung der Verkehrssicherheit einen Kreisel einzurichten. In dem Antwortschreiben an den Ortsverein, der auch Ortsbürgermeister Michael Hippeli übermittelt wurde, weist der LBM auf besondere Schwierigkeiten hin, die einer Verwirklichung des Antrags entgegenstehen. Eine Verbesserung der Situation könne eventuell durch den Bau eines innen liegenden Linkseinfädelungsstreifens erzielt werden. Jedoch sei eine planerisch eingehende Untersuchung notwendig.

Probleme bereitet auch die Fußgängerbrücke in der Hosenbach. Das Bauwerk ist reparaturbedürftig. Die notwendigen Arbeiten sollen in Eigenleistung ausgeführt werden. Vorgesehen ist, die Brücke durch zwei verzinkte Träger zu verstärken, an denen zugleich die Halterungen für das Geländer befestigt werden. Der Rat stimmte der Instandsetzung der Brücke in der vorgestellten Art zu. Ortsbürgermeister Hippeli und der Beigeordnete Peter Tonn werden die Instandsetzung einleiten. Die Kosten für das erforderliche Material belaufen sich schätzungsweise auf circa 2500 bis 3200 Euro.

Ein weiteres Thema der Ratssitzung war die Neuregelung der Holzvermarktung aus dem Gemeindewald, die aus kartellrechtlichen Gründen ab dem 1. Januar 2019 nicht mehr durch die Forstverwaltung erfolgen darf (die NZ berichtete bereits). Der Ortsbürgermeister Michael Hippeli unterrichtete die Ratsmitglieder über eine Informationsveranstaltung, die der Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz zu diesem Thema in Boppard durchgeführt hat. Die Ortsgemeinde Fischbach wird sich der Regelung, die die Verbandsgemeindeverwaltung Herrstein anstrebt, anschließen, beschlossen die Ratsmitglieder. lit

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Montag

14°C - 28°C
Dienstag

14°C - 30°C
Mittwoch

15°C - 31°C
Donnerstag

15°C - 31°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach