40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Schulsozialarbeit im Kreis ist nur bis Jahresende gesichert
  • Aus unserem Archiv
    Birkenfeld

    Schulsozialarbeit im Kreis ist nur bis Jahresende gesichert

    Allen wiederholten Beteuerungen, dass Schulsozialarbeit als zunehmende Herausforderung wichtiger denn je ist, zum Trotz ist sie nach wie vor gefährdet. An den Schulen in Trägerschaft des Landkreises Birkenfeld ist sie nur bis Ende des Jahres gesichert: Der Kreistag gab die dafür erforderlichen 89 000 Euro in seiner jüngsten Sitzung frei.

    Symbolbild
    Symbolbild
    Foto: DPA

    Von Kurt Knaudt

    Für die Zeit danach hoffen die Kommunalpolitiker auf Hilfe von Bund und Land. Da zeichne sich möglicherweise eine Lösung ab, wobei die Details derzeit aber noch offen sind, wie es in der Vorlage der Kreisverwaltung für den Kreistag heißt. Das Dilemma entstand dadurch, dass die notwendigen rund 300.000 Euro aus dem Bildungs- und Teilhabepaket seit Ende 2013 nicht mehr zur Verfügung stehen. Deshalb bewilligte der Kreistag im aktuellen Haushalt zunächst 100.000 Euro, um die Sozialarbeit an den vom Landkreis getragenen Schulen vorerst bis Ende des Schuljahres aufrechtzuerhalten. Jetzt geht es zunächst bis Ende 2014 weiter.

    Solche Kraftakte müssen wohl oder übel auch die Stadt Idar-Oberstein und die Verbandsgemeinden unternehmen, um diese Aufgabe fortzuführen. Der Verbandsgemeinderat Rhaunen hat das für die Grundschule Idarwald sogar unbefristet beschlossen - würde sich dabei aber auch Unterstützung vom Landkreis wünschen, wie Uwe Anhäuser (LUB) deutlich machte. Ein Wunsch, der kaum erfüllt werden wird: Denn damit "würden wir ein Fass aufmachen", meinte Landrat Matthias Schneider mit Blick darauf, dass dann auch die anderen Verbandsgemeinden und die Stadt Idar-Oberstein im Sinne der Gleichbehandlung ebenfalls sofort den Finger heben würden. Dezernent Hans-Jürgen Brünesholz bezifferte die Kosten dafür auf rund 300.000 Euro. Der Landrat verwies darauf, dass es sich um eine freiwillige Leistung handelt. Auch angesichts von Sparauflagen von 1,5 Millionen Euro an den hoch verschuldeten Landkreis durch die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) gebe es dafür keinen ausreichenden finanziellen Spielraum.

    Als "absolut unbefriedigend" bezeichnete Wolfgang Augenstein (LUB) die Situation der Schulsozialarbeit in einer kleinen Grundsatzrede. Sie sei notwendig und decke ein breites Spektrum ab. Weil sie laut Augenstein eng mit dem Bildungsauftrag verknüpft ist, müsse das Land diese Aufgabe bezahlen. Das Problembewusstsein stärken und den politischen Druck erhöhen, lauten die Ansätze des LUB-Vertreters, um das zu erreichen. "Wir hoffen, dass sich da bald was tut", bekräftige CDU-Sprecherin Kirsten Beetz. Falls nicht, steht das Thema spätestens im Herbst wieder auf der Tagesordnung: Dann muss der Kreistag entscheiden, wie es im nächsten Jahr weitergeht.

    Die Situation: Der Landkreis finanziert zurzeit 1,5 Stellen aus eigener Tasche. Sie verteilen sich auf die Förderschule Idar-Oberstein und Realschule plus in Idar-Oberstein (je 0,5) sowie die Förderschule Birkenfeld und die Berufsbildende Schule Wirtschaft (BBS) in Idar-Oberstein (je 0,25). Die volle Stelle an der BBS Technik wird komplett vom Land bezahlt. Die Kosten für die halbe Stelle an der IGS Herrstein/Rhaunen teilen sich das Land sowie die Verbandsgemeinden Herrstein und Rhaunen.

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Dienstag

    12°C - 14°C
    Mittwoch

    8°C - 19°C
    Donnerstag

    9°C - 18°C
    Freitag

    6°C - 15°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige