40.000

KaiserseschMit Knöllchen, die nichts kosten, ist es jetzt vorbei

So mancher Falschparker, vor allem in der Stadt Kaisersesch, wird sich nach dem ersten Ärger über ein Knöllchen an der Windschutzscheibe verwundert die Augen gerieben haben: Im März hat der neue kommunale Vollzugsbeamte der Verbandsgemeinde (VG) Kaisersesch in gerade einmal zehn Tagen im Außendienst zwar 197 Mal registriert, dass eine Verwarnung angebracht gewesen wäre – gekostet hat das aber nichts. Seit April wird ernst gemacht. Schon in den ersten Tagen hatte der Beamte 23 echte Knöllchen verteilt. Und dabei auch Wiederholungstäter entdeckt, die auf die Null-Euro-Aktion offenbar nicht angesprungen sind.

„Glück gehabt“, stand im März auf dem Knöllchen. Kein Scherz, sondern eine vorbeugende Maßnahme mit entsprechender, ernst gemeinter Botschaft: Das Fahrzeug sei nicht entsprechend den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung (StVO) abgestellt ...

Lesezeit für diesen Artikel (644 Wörter): 2 Minuten, 48 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Freitag

13°C - 29°C
Samstag

13°C - 26°C
Sonntag

14°C - 27°C
Montag

10°C - 20°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige