40.000

AndernachViel Lob für gelungenes Konzept: Mahnmal hält Erinnerung lebendig

Das Grundgesetz ist am Kurfürst-Salentin-Gymnasium (KSG) zwar nicht in Stein gemeißelt, mit dem "Lebendigen Mahnmal", das am Mittwoch in der alten Eingangshalle eingeweiht wurde (die RZ berichtete), aber dennoch unauslöschbar verewigt. Artikel eins, "Die Würde des Menschen ist unantastbar", ist als Teil der Installation in eine Kupferplatte eingefräst. Auf diese Tatsache, die für die unverrückbaren Werte der demokratischen Grundordnung steht, gingen bei der Feier mehrere Festredner ein, darunter auch Schirmherr Clemens Hoch.

Von unserem Redakteur Michael Fenstermacher

Der Chef der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, selbst Salentiner wie sich die Ehemaligen des Gymnasiums nennen, erinnerte sich in seiner Ansprache an das alte aus einer Pietà und ...

Lesezeit für diesen Artikel (576 Wörter): 2 Minuten, 30 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Mittwoch

4°C - 7°C
Donnerstag

1°C - 6°C
Freitag

-3°C - 3°C
Samstag

-3°C - 2°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach