40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Mayener Karnevalisten starten in die Session
  • Aus unserem Archiv
    Mayen

    Mayener Karnevalisten starten in die Session

    Auf diesen Moment haben Karnevalisten allerorten hingefiebert: Am Elften im Elften, hat um 11.11 Uhr die neue Session begonnen. In Mayen feierte das die Alte Große Mayener Karnevalsgesellschaft gemeinsam mit den anderen Karnevalsvereinen der Stadt auf dem Markt.

    „Maye Mayoh“ schallte es oft und laut über den Mayener Marktplatz, wo die neue Karnevalssaison standesgemäß eröffnet wurde.
    „Maye Mayoh“ schallte es oft und laut über den Mayener Marktplatz, wo die neue Karnevalssaison standesgemäß eröffnet wurde.
    Foto: Andreas Walz

    Von unserem Redakteur Hilko Röttgers

    Sympathisch und menschlich – so hat sich das neue Mayener Prinzenpaar zum ersten Mal dem närrischen Volk präsentiert. Zum Start in die Session begrüßten die Regenten ihre Untertanen auf dem Marktplatz der Eifelstadt. Und eine gewisse Aufregung war Prinz Gerd I. und Prinzessin Uschi dabei durchaus anzumerken.

    Den rund 200 Zuschauern auf dem Marktplatz rief Gerd I. zu: "Ich bin riesig stolz und glücklich, hier heute morgen als euer Prinz zu stehen!" Dann aber verlor er vor lauter Nervosität den Faden. Flugs reichte er das Mikrofon an Prinzessin Uschi weiter – die jedoch mindestens ebenso aufgeregt war wie der Prinz. "Wir freuen uns", sagte sie, "dass ihr so zahlreich zu so früher Stunde und bei nicht ganz so tollem Wetter hergekommen seid." Das Wetter hätte jedoch kaum besser sein können: Am sattblauen Himmel lugte immer wieder die Sonne hinter den Häufchenwolken hervor und schickte wärmende Strahlen zur Erde.

    Über diese kleinen Schnitzer und über den einen oder anderen Texthänger können die Mayener Karnevalisten jedoch wohlwollend hinwegsehen. Denn dass ein Prinzenpaar angesichts seiner Aufgabe Freude und Aufregung verspürt, ist ein gutes Zeichen – und nicht zuletzt auch Ausdruck des Bemühens, eine besonders gelungene Session hinzulegen.

    Dieses Bemühen war gestern auch den anderen Beteiligten anzumerken. Christoph Schwab, Präsident der Alten Großen Mayener Karnevalsgesellschaft, sagte es mit folgenden Worten: "Wir werden in den kommenden Wochen und Monaten wieder viel bieten. Die Vorbereitungen sind schon weit vorangekommen." Als nächster Termin steht die Prinzenproklamation am 4. Januar 2015 auf dem Programm. Schwab dankte zudem den Zuschauern auf dem Marktplatz für ihre Unterstützung. "Dass ihr alle hier seid, ist für uns die größte Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

    Auf den großen Publikumszuspruch ging auch Mayens Oberbürgermeister Wolfgang Treis ein. "An einem Dienstag eine so tolle Kulisse zu haben, das zeigt, wie närrisch Mayen ist!" Fast bekam man gar den Eindruck, es würde dem OB ein bisschen zu viel: "Ich kann gar nicht glauben", verriet Treis, "dass schon wieder der 11.11. ist!"

    Dass auf den OB noch sehr viel mehr zukommt, kündigte Christoph Schwab an. "Am Schwerdonnerstag wird der Prinz auch die letzte Bastion in Mayen stürmen!" Das hat für Treis aber auch einen angenehmen Nebeneffekt. "Dann", sagte Schwab, "hat der OB erst einmal Urlaub."

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Montag

    4°C - 5°C
    Dienstag

    2°C - 5°C
    Mittwoch

    4°C - 5°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige