40.000
Aus unserem Archiv
Andernach

Euthanasie-Mahnmal an Stadt übergeben

Der Historische Verein Andernach hat gestern das Denkmal für die Euthanasieopfer, das vor 14 Jahren an der Oberen Wallstraße aufgestellt wurde, der Stadt Andernach übergeben. Hintergrund der Übergabe sind die Unterhaltungskosten. „Leider wird dieses Denkmal immer wieder von Vandalismus heimgesucht, und die dadurch entstandenen Schäden konnte der Verein einfach nicht mehr tragen“, betont Günter Haffke, Vorsitzender des Historischen Vereins Andernach. Das Denkmal war 1996 auf Initiative von Schülern des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums errichtet worden.

Andernach – Der Historische Verein Andernach hat gestern das Denkmal für die Euthanasieopfer, das vor 14 Jahren an der Oberen Wallstraße aufgestellt wurde, der Stadt Andernach übergeben. Hintergrund der Übergabe sind die Unterhaltungskosten. „Leider wird dieses Denkmal immer wieder von Vandalismus heimgesucht, und die dadurch entstandenen Schäden konnte der Verein einfach nicht mehr tragen“, betont Günter Haffke, Vorsitzender des Historischen Vereins Andernach. Das Denkmal war 1996 auf Initiative von Schülern des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums errichtet worden.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Freitagausgabe der Andernacher Rhein-Zeitung.

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Mittwoch

2°C - 4°C
Donnerstag

2°C - 6°C
Freitag

3°C - 5°C
Samstag

3°C - 5°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach