40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Pläne für die "neue" Südallee: Bürger wollen mehr Grün und weniger Autos
  • Aus unserem Archiv

    KoblenzPläne für die "neue" Südallee: Bürger wollen mehr Grün und weniger Autos

    Die Planung einer „neuen“ Südallee geht weiter. Die Ergebnisse des Bürgerworkshops im Juni wurden jetzt ausgewertet und sollen in die Umgestaltung des Straßenzugs einfließen.

    Klar ist schon jetzt: Die Bürger wollen eine grüne Straße, in der der Baumbestand erhalten bleibt, die vor allem für Radfahrer attraktiv ist und in der ansonsten Verkehrsberuhigung großgeschrieben wird.

    Weitere Themen, die rund 70 Teilnehmer bei dem Workshop häufig genannt hatten, waren die „visuelle Einbindung der Wertstoffbehälter“, die zurzeit noch hässlich mitten auf der Grünachse stehen. Auch der Wunsch nach mehr Grünflächen, nach Freiraum, Fahrradstellplätzen, Platz für Spiel und Sport und Sitzmöglichkeiten ist groß. Eine Fußgängerzone können sich allerdings nur wenige vorstellen.

    Dabei spielt auch das Parken eine große Rolle. „Der Freiraum wird durch den ruhenden Verkehr dominiert“, heißt es in der Zusammenfassung des städtischen Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen. Heißt: Eigentlich ist die Südallee eine großzügige Straße mit viel Platz, aber hier parken ständig zig Autos und verstellen den Freiraum.

    Nun ist Parken zwar ein wichtiges Thema, gerade in der Südlichen Vorstadt, aber der Wunsch nach Anwohnerparkplätzen landete bei der Befragung nur im hinteren Mittelfeld. Der Eigenbetrieb kommt in seiner Auswertung zu dem Schluss: „Alles in allem war festzustellen, dass die Anzahl der Parkplätze zugunsten von mehr Sitzmöglichkeiten und Grünflächen verringert werden sollte.“

    Bis die Südallee tatsächlich umgestaltet wird, wird aber noch einige Zeit vergehen. Laut BIZ-Fraktion wurde beschlossen, dass ein Ideen- und Realisierungswettbewerb durchgeführt werden soll. Bis Ende des Jahres sollen Grundlagen und Bedarf feststehen, hieß es bei dem Bürgerworkshop. Dann soll die Neugestaltung der Südallee ausgeschrieben werden, finanziert im Rahmen des Förderprogramms „Aktive Innenstadt“.

    Zu dem aktuellen Stand des Projekts teilt die Stadt auf Anfrage der BIZ-Fraktion mit: „Das Projekt ,Südallee' befindet sich in der Phase der Bedarfsplanung und Grundlagenermittlung. Es werden Plangrundlagen und die Wettbewerbsunterlagen zusammengestellt. Gleichzeitig werden vorbereitende Maßnahmen, für die nach dem Wettbewerb folgenden Arbeitsschritte, getroffen.“ Zum Beispiel wurde bereits ein artenschutzrechtliches Gutachten in Auftrag gegeben.

    Der erste Bauabschnitt soll am Friedrich-Ebert-Ring beginnen und etwa bis zur Roonstraße reichen. In weiteren Abschnitten soll die gesamte Südallee neu gestaltet werden, bis zur St.-Josef-Kirche.

    Der Eigenbetrieb Grünflächen informiert über das Projekt unter www.ku-rz.de/suedallee

    Von unserer Redakteurin Stephanie Mersmann

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Dienstag

    10°C - 19°C
    Mittwoch

    12°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 19°C
    Freitag

    13°C - 21°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige