40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Personalmangel lässt keine Wahl: Schönstattfrauen schließen ihre Pflegestation
  • Aus unserem Archiv
    Vallendar

    Personalmangel lässt keine Wahl: Schönstattfrauen schließen ihre Pflegestation

    Das Institut der Frauen von Schönstatt schließt zum Ende des Monats die Pflegestation seines Altenheims in Vallendar. Auf dem Reginaberg werden zurzeit 17 Frauen aus der Gemeinschaft gepflegt (22 Plätze), die nun andernorts untergebracht werden müssen. Als Grund für die Schließung, die der Gemeinschaft nicht leichtfalle, gibt die Leitung einen akut hohen Pflegekräftemangel an.

    Das Altenheim Haus Reginaberg schließt Ende des Monats seine Pflegestation. 17 pflegebedürftige Frauen müssen ausziehen.
    Das Altenheim Haus Reginaberg schließt Ende des Monats seine Pflegestation. 17 pflegebedürftige Frauen müssen ausziehen.
    Foto: Winfried Scholz

    Von unserer Redakteurin Katrin Franzen

    Generaloberin Irmgard Claßen erklärt auf der Internetseite der Schönstattbewegung, dass das Altenheim mit dem betreuten Wohnen (28 Plätze) weiterhin bestehen bleibt. Sie betont: Die Gemeinschaft hat nicht die Absicht, das Haus ganz zu schließen oder zu verkaufen. Was aus den frei werdenden Räumen wird, ist noch offen. Ein Konzept soll erarbeitet werden.

    Pressesprecher Heinrich Brehm erläutert, dass der Personalnotstand sich bereits Ende des vergangenen Jahres abzeichnete. "Es war bis heute nicht möglich, die Stellen zu besetzen", berichtet Brehm. Seit Langem war eine Stelle offen, zuletzt kam eine weitere dazu. Übergangsweise hatten die zehn bis zwölf Pflegekräfte versucht, die Lücken mit Mehrarbeit oder Hilfe von Zeitarbeitsfirmen zu füllen. Brehm erläutert: In einem kleinen Haus mit kleiner Pflegestation sei es schwierig, Lücken auf Dauer abzufangen. "Wenn jemand krank wird, muss ein anderer kurzfristig einspringen oder Überstunden machen." Wenn aber zwei Stellen permanent fehlen, sei dies kein dauerhafter Zustand. In einem großen Haus könnte das besser koordiniert und aufgefangen werden.

    Die geringe Größe des Hauses stellte auch für die Personalsuche eine Hürde dar: "Gute Fachkräfte wollen sich entwickeln können und eine Perspektive haben", erklärt Brehm. Die Aussicht, Jahrzehnte unter der Stationsleitung zu sitzen, sei nicht eben attraktiv.

    Wann genau der Schließungsbeschluss fiel, ist nicht zu erfahren. Dem Personal wurde zum 30. September gekündigt. "Einige der Mitarbeiter, mit längeren Kündigungszeiten, haben natürlich das Angebot, bis zum endgültigen Freistellungsdatum oder bis sie eine neue Stelle gefunden haben, weiter im Bereich des betreuten Wohnens zu arbeiten", schildert Brehm. Zu dem Altenheim gehören neben der Pflegestation 28 betreute Mietwohnungen, von denen 25 belegt sind. Generaloberin Irmgard Claßen geht davon aus, dass die nun gekündigten Pflegekräfte gute Arbeitsaussichten haben, da überall Fachkräfte gesucht werden.

    Die Schließung der Pflegestation bedeutet nicht nur für die Mitarbeiter und die 17 dort versorgten Frauen einen Lebenseinschnitt. Einige der in ganz Deutschland lebenden, noch aktiven älteren Frauen haben bereits ihren Ruhesitz in Vallendar geplant, nahe dem Urheiligtum - mit der Aussicht, dort auch gepflegt werden zu können, falls nötig. Einige werden sich deshalb nun nach einer anderen Unterkunft umschauen. Das könnte zur Folge haben, dass immer weniger Frauen ins Haus Reginaberg ziehen. "Dann muss die Gemeinschaft überlegen, was aus dem Haus wird, wenn weniger kommen", sagt Brehm. Man könnte es auch nach außen hin öffnen. Oder doch schließen? Aber das ist Zukunftsmusik.

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Freitag

    11°C - 18°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 13°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige