40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Foodeducation: Ex-Mensa-Chefs heuern bei MenüPartner an
  • Aus unserem Archiv

    Bad KreuznachFoodeducation: Ex-Mensa-Chefs heuern bei MenüPartner an

    Die Mensa des Gymnasiums am Römerkastell (Röka) ist dicht. Nach den Sommerferien übernimmt der neue Betreiber MenüPartner Berlin die Verpflegung der Schüler, die kürzlich noch in großer Zahl für den Erhalt des Foodeducationteams demonstriert hatten. Zunächst vergeblich.

    Die Foodeducation-Mensa an Röka und IGS Sophie Sondhelm: 2011 war sie von Johann Lafer ins Leben gerufen worden, vor einem Jahr traten Betriebswirt Johannes Zimmermann und Koch Sebastian Rösler in der Mensa mit täglich 550 Schüleressen an. Am 1. August übernimmt MenüPartner.
    Die Foodeducation-Mensa an Röka und IGS Sophie Sondhelm: 2011 war sie von Johann Lafer ins Leben gerufen worden, vor einem Jahr traten Betriebswirt Johannes Zimmermann und Koch Sebastian Rösler in der Mensa mit täglich 550 Schüleressen an. Am 1. August übernimmt MenüPartner.
    Foto: Stefan Munzlinger

    Jetzt deutet vieles darauf hin, dass fast alles beim Alten bleibt – nur unter neuem Namen, denn MenüPartner übernimmt den Großteil der Foodeducationmannschaft – inklusive der bisherigen Chefs Johannes Zimmermann und Sebastian Rösler. Ein Paukenschlag!

    Auf Anfrage des „Oeffentlichen“ bestätigten die Berliner gestern die aktuelle Entwicklung. Beide ehemaligen Geschäftsführer haben demnach Verträge unterzeichnet: Sebastian Rösler wird in die MenüPartner-Zentrale nach Berlin gehen und sein Können schwerpunktmäßig in die Produktentwicklung einbringen. Johannes Zimmermann verstärkt MenüPartner als Regional-Betriebsleiter in Süddeutschland. Außerdem hat der neue Mensabetreiber drei Mitarbeiterinnen aus dem Rökafe, eine Köchin und eine Küchenmitarbeiterin sowie Servicekräfte unter Vertrag genommen. Und: Schon seit Erhalt des Auftrags knüpft das mittelständische Unternehmen aus der Bundeshauptstadt Kontakte zu regionalen Produzenten und Lieferanten, die die Mensa bisher schon beliefert haben.

    Gespräche laufen, so heißt es aus Berlin, unter anderem mit dem Kartoffelhof Engmann, mit Daniels Hühnerhof und der Bäckereikette Die Lohners. Am ursprünglichen Konzept, frisch und regional, dürfte sich also kaum etwas ändern, was darauf schließen lässt, dass der Einfluss von Rösler und von Zimmermann, den wir gern befragt hätten, aber nicht erreicht haben, bereits spürbar ist.

    Das neue Mensakapitel wird am Montag aufgeschlagen. Dann ist Schlüsselübergabe in der frisch herausgeputzten Einrichtung am Bad Kreuznacher Röka. Am 31. Juli endet offiziell der Vertrag des Kreises mit der Foodeducation GmbH. Nach dem überraschenden Aus im Bewerberrennen und dem Wechsel von zunächst fünf Mitarbeitern zu MenüPartner befand sich das Bad Kreuznacher Cateringunternehmen zuletzt in einer Art Neuausrichtung. Ein Angebot von Schneider Kreuznach zur Übernahme der Werkskantine kam da gerade recht.

    Gernot Häusler, Betriebsratsvorsitzender der Optischen Werke, bestätigte im Gespräch mit dem „Oeffentlichen“, dass Foodeducation seit dem 1. Juli mit zwei Mitarbeitern (Alexander Arm und Bärbel Breit) für das leibliche Wohl der rund 380 Werksangehörigen sorgt. Das aktuelle Angebot: ein Salatbüfett, eine Suppe, Obst und belegte Brötchen. Alles – natürlich – frisch zubereitet. „Die Rückmeldungen der Mitarbeiter sind durchweg positiv“, versichert Häusler und dankt der Geschäftsleitung dafür, dass sie Salatbüfett, Obst und Suppe sponsert. Ab Mitte August soll auch ein Hauptgericht, allerdings gegen Bezahlung, angeboten werden. Doch bei der großen Zahl an Schichtarbeitern ist Häusler „nicht sicher, ob das angenommen wird“.

    Zwischenzeitlich wurde sogar daran gedacht, Mitarbeitern benachbarter Betriebe oder aus dem neuen Justizzentrum die Möglichkeit zu geben, die Foodeducationangebote bei Schneider zu nutzen. Aber der Aufwand dafür ist zu groß, heißt es aus dem Hause Schneider, ganz zu schweigen von versicherungstechnischen und sicherheitsrelevanten Belangen auf dem sensiblen Schneider-Betriebsgelände. „Die Zeit dafür ist noch nicht reif“, bekräftigt Betriebsratsvorsitzender Häusler, schließlich würden in diesem Fall nicht nur zusätzliche Investitionen für separate Ein- und Ausgänge fällig, sondern auch für eine leistungsfähige Großküche. Ob das nach der neuen Entwicklung überhaupt noch ein Thema ist?

    Von Gustl Stumpf und Stefan Munzlinger

    MenüPartner: "Haben den Mensa-Mitarbeitern Ängste und Befürchtungen genommen"

    Der gestrigen Antwort von MenüPartner aus Berlin ist auch die Chronologie zu entnehmen; man habe sich bereits vor Wochen bei den Vertretern beider Schulen vorgestellt. Am 8. Juni tagte der Mensabeirat, man habe zur Probe gekocht. „Das Treffen war sehr erfolgreich“, schreibt Michael Lanzendörfer, Leiter der Kommunikation des 1100 Mitarbeiter starken Catering-Unternehmens, „Kochteam und Essen kamen gut an.“

    Am 29. Juni habe man sich mit den Foodeducation-Mitarbeitern zum Austausch getroffen. Lanzendörfers Fazit: „Sehr gute Resonanz, Ängste und Befürchtungen machten der Erleichterung Platz, die Mitarbeiter waren erfreut.“ Geplant haben die Berliner MenüPartner am Standort Bad Kreuznach bis Mitte August:

    17. Juli: Die Schlüsselübernahme vom Kreis. Ab dann könne man die Mensa/Einrichtung in allen Details kennenlernen. Betriebsleiter Frank Lehmann, mit 33 Jahren Berufserfahrung als Koch in der gehobenen Gastronomie, werde dabei sein.

    1. August: Anlauf der Vorbereitungen des künftigen Mensa-Betriebs.

    11. August: Die Lehrer/innen beider Schulen, Röka und IGS Sophie Sondhelm, werden von MenüPartner nach einer Kollegiumskonferenz sind zum Probeessen eingeladen.

    15. und 16. August: Koch- und Backbus von MenüPartner kommen auf das Gelände der benachbarten Schulen. Die beiden umgebauten Doppeldeckerbusse sind für die Ernährungsbildung im Einsatz; dem Aktionsteam gehören Mitarbeiter des Qualitätsmanagements an, darunter eine Ökotrophologin.

    Röka-Mensa kommt nicht zur Ruhe - MenüPartner widerspricht VorwürfenKehrtwende: Zimmermann bleibt Foodeducation treuGustl Stumpf kommentiert die Entwicklung an der Röka-MensaLandrätin Bettina Dickes: Gut, dass die Ex-Mensa-Chefs eine Perspektive habenMenüPartner: Fünf Mensa-Mitarbeiter wollen einen Arbeitsvertragweitere Links
    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Sonntag

    11°C - 19°C
    Montag

    10°C - 19°C
    Dienstag

    10°C - 19°C
    Mittwoch

    10°C - 20°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016