40.000
Aus unserem Archiv
Mittelrhein

Zentrum am Mittelrhein: Welterberegion will Kompetenzen stärker bündeln

Andreas Jöckel

Ein Kompetenzzentrum Mittelrhein soll die verschiedenen Kräfte im Welterbe Oberes Mittelrheintal und darüber hinaus bündeln. Mit der Umsetzung hat die Versammlung des Welterbe-Zweckverbandes den Vorstand und die Geschäftsführung einstimmig im Juni 2017 beauftragt. In St. Goarshausen arbeiten bereits mehrere regionale Institutionen gemeinsam unter einem Dach.

Mit der Loreley im Hintergrund stoßen Zweckverbandsvorsteher Frank Puchtler, Welterbemanagerin Nadya König-Lehrmann und die Geschäftsführerin der Gebietsweinwerbung Mittelrhein auf das gemeinsame Domizil in St. Goarshausen an.
Mit der Loreley im Hintergrund stoßen Zweckverbandsvorsteher Frank Puchtler, Welterbemanagerin Nadya König-Lehrmann und die Geschäftsführerin der Gebietsweinwerbung Mittelrhein auf das gemeinsame Domizil in St. Goarshausen an.
Foto: Andreas Jöckel

Als Vermieter stellt die Verbandsgemeinde Loreley gern die Räume in der Dolkstraße 19 zur Verfügung. Dort arbeitet ohnehin bereits seit einigen Jahren das Team von Welterbemanagerin Nadya König-Lehrmann mit der Geschäftsführung des Zweckverbandes als zentrale Schaltstelle. Seit Oktober vergangenen Jahres ist an den Zweckverband auch die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Mittelrhein angegliedert, die Anträge für EU-Fördermittel für den ländlichen Raum (Leader) im Welterbegebiet bearbeitet. Geschäftsführerin Laura Bier arbeitet an zwei Wochentagen in St. Goarshausen und an drei Tagen bei der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel, um auf beiden Rheinseiten eine Anlaufstelle zu bieten.

Seit 29. März hat nun auch Geschäftsführerin Hiltrud Specht das neue Domizil der Gebietsweinwerbung in der Loreleystadt bezogen und fühlt sich im neuen Büro wohl. Eine neue Bleibe musste der Verein Mittelrhein-Wein ohnehin suchen, weil das Mietverhältnis im ehemaligen Amtsgerichtsgebäude im Hafen von St. Goar auslief. Der Umzug in das Kompetenzzentrum in der Schwesterstadt war deshalb naheliegend.

Puchtler: Stärker mit einer Stimme sprechen

Natürlich bleiben die Institutionen auch unter dem gemeinsamen Dach eigenständig. Neben Synergieeffekten wie einem gemeinsamen Sekretariat steht aber der ständige persönliche Kontakt der Akteure im Vordergrund. Frank Puchtler, Landrat des Rhein-Lahn-Kreises sowie Vorsteher des Zweckverbandes und der Weinwerbung, freut sich über die Entwicklung: „Gerade im Hinblick auf die bevorstehenden Aufgaben im Zusammenhang mit der Buga 2031 ist es wichtig, dass das Welterbetal künftig noch stärker mit einer Stimme spricht.“ Dass die Verantwortlichen in der Welterberegion zwischen Rüdesheim und Koblenz dabei über den Tellerrand auf das gesamte Mittelrheintal blicken müssen, werde allein an der Weinwerbung deutlich, die auch für das Anbaugebiet im Unteren Mittelrheintal bis vor die Tore Bonns sowie für Winzer an der Lahn zuständig ist.

Auch im Internet soll sich die stärkere Zusammenarbeit demnächst widerspiegeln: Mithilfe von Leader-Fördermitteln arbeiten Zweckverband, Weinwerbung, Romantischer Rhein Tourismus GmbH und die Touristikorganisation Tal der Loreley derzeit an einer Konzeption für Internetseiten mit einheitlichem Erscheinungsbild.

Ein weiterer Baustein für die Weiterentwicklung wird zudem ein neuer Managementplan für das Welterbe sein. Diesen haben die Länder Rheinland-Pfalz und Hessen jetzt ausgeschrieben.

Von unserem Redakteur Andreas Jöckel

Neue Kontaktdaten

Der Verein Mittelrhein-Wein und Geschäftsführerin Hiltrud Specht sind jetzt unter neuen Kontaktdaten erreichbar.

Diese lauten: Dolkstraße 19, 56346 St. Goarshausen, Telefon 06771/959 91 03, Fax 06771/ 599.607, E-Mail-Adresse: info@mittelrhein-wein.com. Die Geschäftszeiten sind montags, mittwochs und donnerstags von 8.30 bis 12 Uhr.

Bad Ems Lahnstein
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Mittwoch

11°C - 24°C
Donnerstag

10°C - 22°C
Freitag

9°C - 20°C
Samstag

0°C - 19°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite