40.000

MittelrheinMinister Lewentz: Welterbe Oberes Mittelrheintal besser gestalten und vermarkten - Neuer Managementplan

Andreas Jöckel

Leerstände, Investitionsstaus und Nachfolgeprobleme im Gastgewerbe: Das Welterbe Oberes Mittelrheintal bietet Besuchern neben Licht auch viel Schatten. Innenminister Roger Lewentz sieht in der Tourismusregion noch viel Luft nach oben, wenn auch zahlreiche positive Impulse zu erkennen seien. Als strategischen Rahmen für die Weiterentwicklung des Tals bis zur Buga 2031 und darüber hinaus will Lewentz in diesem Jahr die Fortschreibung des Managementplans fürs Welterbe auf den Weg bringen.

Der Tourismus ist als Wirtschaftsfaktor inmitten der zwar einzigartigen, aber strukturschwachen Kulturlandschaft überlebensnotwendig: „Dennoch locken wir noch nicht die Massen an Besucherzahlen an, die wir generieren könnten“, ist Lewentz im ...
Lesezeit für diesen Artikel (610 Wörter): 2 Minuten, 39 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rhein-Lahn-Zeitung (West)
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Donnerstag

-5°C - 0°C
Freitag

-1°C - 2°C
Samstag

4°C - 7°C
Sonntag

0°C - 6°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite