40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Nachlese: "Sie scheinen verwirrt zu sein!"
  • Aus unserem Archiv

    Nachlese: "Sie scheinen verwirrt zu sein!"

    Ich habe Sie nicht verstanden. Sie scheinen verwirrt zu sein!“ Diesen Spruch gibt die Apple-Software Siri von sich, wenn sie die Fragen eines iPhone-Nutzers nicht kapiert hat. Siri dient der Erkennung und Verarbeitung von gesprochener Sprache und soll die Funktionen eines persönlichen Assistenten erfüllen. Dabei kann man Siri (fast) alles fragen, wenn man den Siri-Button auf dem Handy antippt und eine Frage hineinspricht. Internet-unterstützt, ist Siris Antwort sofort parat. Wenn Siri eine Frage jedoch akustisch nicht verstehen kann, folgt obige Antwort. Jetzt durfte ich feststellen, dass diese so manches Mal auch auf den normalen Alltagswahnsinn passt.

    Werbung für die „Danke“-Aktion der IHK bei der Zeugnisübergabe in der BBS Wissen.  Foto: Hering
    Werbung für die „Danke“-Aktion der IHK bei der Zeugnisübergabe in der BBS Wissen.
    Foto: Hering

    Hauptamt hin oder her: So mag man als politisch interessierter Bürger vieles nicht verstehen, was etwa – nur so als Beispiel – in Kirchen passiert. Da setzten also CDU und FDP vor acht Jahren die Beibehaltung eines teuren hauptamtlichen Ersten Beigeordneten durch (ja ja, ich weiß: der vor noch längerer Zeit mit Unterstützung der SPD installiert wurde) – mit der Begründung, ohne ihn sehe es mit der Wirtschaftsförderung in der VG duster aus. Er sei alternativlos und unentbehrlich für die ganze VG und sei trotz leerer Kasse jeden Cent wert. Heute sind CDU und FDP plötzlich dafür, eben diesen Posten abzuschaffen und den Beigeordneten mit nicht mal 60 Jahren in den Ruhestand zu schicken. Wie bitte? Stimmt jetzt all das nicht mehr, was man damals gesagt hat? Oder nimmt man mittlerweile in Kauf, dass es mit Kirchens Wirtschaft bergab geht? Im Verbandsgemeinderat am Donnerstag verweigerten beide Parteien uns Bürgern jegliche Argumente für ihr Zurückrudern und stimmten wortlos für die Stellenstreichung. Moment mal, Siri ruft: „Ich habe Sie nicht verstanden ...“ Passt.

    Spitzen und Notizen aus dem Kreis Altenkirchen, gesammelt von Peter Seel.
    Spitzen und Notizen aus dem Kreis Altenkirchen, gesammelt von Peter Seel.

    Texte für die Konkurrenz: Der Zwischenruf von Siri erschallte neulich auch bei einem Termin unserer Zeitung in einem der vielen Verbandsgemeinderäte, den eine Kollegin besuchte. Draußen vorm Rathaus wurde sie von einem aufmerksamen Zeitungsleser angesprochen – der allerdings den Mitbewerber gelesen hatte. Obwohl er wusste, dass die Kollegin für die RZ arbeitet, sagte er, er habe im Konkurrenzblatt einen Artikel über das Thema X gelesen – ob sie den denn geschrieben habe? Wie zur Antwort war plötzlich aus der Hosentasche des Mannes Siri zu hören. Da er sein Handy nicht ordentlich abgeschaltet hatte, war er an den entsprechenden Button gekommen, sodass Siri ihn gehört hatte und antwortete: „Ich habe Sie nicht verstanden. Sie scheinen verwirrt zu sein!“ Comedy aus dem echten Leben.

    Getarnter Wortbruch: „Dein Wort sei ein Wort!“ Was für die Verbandsgemeinde Kirchen gilt, das sollte auch für alle anderen Bereiche stimmen. Bleiben wir bei der Wirtschaft: Die wird in Kirchen gefördert – so oder so. Einer der großen Wirtschaftsbetriebe in der Nachbarschaft ist Automobilzulieferer Faurecia in Scheuerfeld. Das Unternehmen hatte seinen Mitarbeitern erst Ende des vorigen Jahres zugesichert, dass der Standort erhalten bleibt. Die Menschen, die Arbeitnehmer und ihre Familien haben sich auf dieses gegebene Wort verlassen. Jetzt versucht die Firmenleitung einen Wortbruch durchs Hintertürchen: Indem der Standort Scheuerfeld verkauft werden soll, versucht man, sich der Verantwortung zu entziehen. Denn wer immer Faurecia kaufen würde, wäre ja nach einem Jahr des Betriebsübergangs rechtlich nicht mehr an das gegebene Wort der (dann einstigen) Firmenleitung gebunden: Ein getarnter Wortbruch. Schon höre ich wieder Siri rufen...

    IHK: Gar nicht verwirrt: Ganz und gar nicht „verwirrt“ ist man bei der Industrie- und Handelskammer (IHK). Mit der Aktion „Danke“ ermuntert die Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen die aktuellen Prüfungsabsolventen zu strahlenden Siegerlächeln-Fotos – zusammen mit Eltern, Freunden, Kollegen, Chefs, Haustieren … Ein schönes Dankeschön an jemanden, der dem Ex-Azubi während der Prüfungsphase zur Seite gestanden hat. Alle Bilder, die bis zum 29. Juli bei Facebook hochgeladen und verlinkt werden, nehmen an einer Verlosung teil (Shoppinggutscheine). Kein Zweifel, die IHK versteht es, die Klaviatur der modernen Medien zu spielen.

    Weitere Nachlesen

    Nachlese: Von Ritualen, Rückrufbitten und einem Gläschen SektNachlese: Von Statistiken, Kunstwörtern und Wäller SittenNachlese: Von geheimen Botschaften und einem BrückenbauerNachlese: Von Suppen, Kürbissen, Bordellen und (Zeitungs-)EntenNachlese: Von einem unbekannten Kreisbeigeordneten und einer neuen Nutzungsordnung für einen Parkplatzweitere Links
    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 02681/954 317

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    8°C - 20°C
    Donnerstag

    10°C - 20°C
    Freitag

    9°C - 16°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach