40.000

LahntalWerther, Wein und Wandern

Die Lahn hat sich zwischen Diez und Lahnstein auf dem letzten Drittel ihres Weges zur Mündung in den Rhein tief in die Landschaft eingeschnitten. Der Lahnwanderweg gewinnt hier alpinen Steigcharakter. Beim Aufstieg von Obernhof auf die Lahnhöhe auf schmalem felsigen Grat sind sogar Stufen, Leitern und Halteseile nötig, um den Weg abzusichern. Zu Goethes Zeiten gab es solche Hilfsmittel sicher noch nicht, als der gerade mal 23-jährige spätere Dichterfürst die damals noch namenlose Erhebung erklommen haben soll. Heute endet der steile Weg am Goethepunkt, einem Aussichtsturm mit wunderbarer Aussicht auf die Hügel des Lahntals, das hier Westerwald und Taunus voneinander trennt. Im engen Tal an der Lahnschleife drängen sich unten die Häuser von Obernhof.

Blick auf Obernhof und Kloster Arnstein Fotos: Heidrun Braun/Rheinland-Pfalz-Tourismus

Den Aussichtspunkt gibt es seit 1884, und schon ein paar Jahre früher ist in der Obernhofer Schulchronik von „Goethes Ruheplatz“ zu ...
Lesezeit für diesen Artikel (606 Wörter): 2 Minuten, 38 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Der Rheinland-Pfalz-Tipp
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Freitag

-3°C - 3°C
Samstag

-1°C - 1°C
Sonntag

2°C - 4°C
Montag

3°C - 6°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!