Archivierter Artikel vom 17.08.2014, 13:31 Uhr
Wiesbaden

Unfall A3: Lkw gerät auf Gegenfahrbahn

Bei einem Verkehrsunfall auf der A 3 bei Wiesbaden-Medenbach sind am Samstagmorgen gegen 3 Uhr zwei bulgarische Staatsangehörige schwer verletzt worden.

Auf Grund eines geplatzten vorderen linken Reifens verlor der Fahrer eines deutschen, mit Birnen beladenen Sattelzuges die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Er geriet nach links und durchbrach die Mittelschutzplanke, bevor er quer auf der Gegenfahrbahn in Richtung Köln auf der rechten Seite zum Liegen kam. Dadurch blockierte er den Verkehr, die Fahrbahn in Richtung Köln musste voll gesperrt werden. Vier nachfolgende Pkw überfuhren Trümmerteile und wurden beschädigt. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Der Verkehr wurde über die A 66 in Richtung Wiesbaden, von dort über die B455 in Richtung Niedernhausen und zurück auf die A 3 in Richtung Köln umgeleitet. Der Schaden beläuft sich auf circa 180 000 Euro.