Limburg

Neues Zuhause gefunden: Jetzt ist er wieder Hahn im Korb

Nach mehrmonatiger Odyssee hat ein freilaufender Hahn aus Limburg ein neues Zuhause gefunden. Das stattliche Tier sei im Oktober erstmals in der Nähe eines Hundetrainingsplatzes aufgetaucht, ließ sich aber nicht einfangen, berichtete der Tierschutzverein Limburg-Weilburg. Erst am Silvestertag konnte der Silber-Maran in einer kleinen Sackgasse in Limburg-Staffel gefasst werden, wie Geflügelexperte Martin Scheu am Montag sagte.

Scheu betreibt eine Wildtierauffangstation in Villmar. Geflügel der Rasse „Maran“ kann bis zu vier Kilo schwer werden. Inzwischen sei Hahn „Silvester“ an einen Bauernhof im nahen Elz vermittelt worden. Dort lebe eine Gruppe Hühner, der alte Hahn sei vor Kurzem gestorben, sagte Scheu. „Es geht ihm gut.“ In seiner Zeit in Freiheit hatte „Silvester“ eine besondere Sympathie für Hunde an den Tag gelegt. Wie der Tierschutzverein berichtete, folgte er Spaziergängern beim Gassigehen – allerdings mit einem Sicherheitsabstand. Foto: dpa