Archivierter Artikel vom 22.10.2015, 17:56 Uhr
Limburg

Mahnwache erinnert an grauenvolle Tat

Der Fall erschütterte vor einem Jahr Limburg und Deutschland: Drei Jugendliche treten den Obdachlosen Ghanaer Charles W. zu Tode.

Das Haus in der Brückengasse, vor dem der Ghanaer zu Tode getreten wurde. Foto: Sascha Ditscher
Das Haus in der Brückengasse, vor dem der Ghanaer zu Tode getreten wurde.
Foto: Sascha Ditscher

Am Freitag wird des Opfers gedacht. Nur 53 Jahre alt wurde Charles W., der in Deutschland ein neues Leben suchte, in Obdachlosigkeit und den Griff der Drogen geriet – und kurz nach seiner Ankunft in Limburg an die falschen Männer. Drei Jugendliche traten ihn in der Nacht vom 22. auf den 23. Oktober 2014 vor der aufgelösten Obdachlosenunterkunft in der Brückengasse zu Tode. Dort soll des Opfers heute gedacht werden. Das „Bündnis Courage“ lädt zur Kundgebung ab 18 Uhr. Harry Fenzl spricht aus Sicht der Obdachlosenhilfe, das Gedenken liegt in den Händen des Pfarrers Ulrich Finger. Im Anschluss besteht die Gelegenheit, Blumen abzulegen. Die Täter standen im Juni vor Gericht. Einer beging in Untersuchungshaft Selbstmord, die anderen bekamen Haftstrafen von zehn und zwölf Jahren. mgl