Rhein-Lahn

Fünf Thesen: Warum die Wirtschaft ihren Empfang braucht

Rund 200 Gäste waren zum diesjährigen Wirtschaftsempfang Rhein-Lahn nach Kamp-Bornhofen gekommen. Was sie dort erwartete, lässt sich kurz und knapp zusammenfassen: Ein voller Saal auf der MS Loreley Elegance, eine Begrüßung durch Landrat Frank Puchtler, ein Vortrag zur Bundesgartenschau 2029 von Nadja König-Lehrmann, Geschäftsführerin des Zweckverbands Weltererbe Oberes Mittelrheintal, eine Rede von Roland Walta, Sprecher der Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn, dann Essen, Trinken und Gespräche. Weil das allein den Wirtschaftsempfang aber nur unzureichend beschreiben würde, hier fünf ergänzende Thesen zur 20. Auflage.

Markus Eschenauer Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net