Herborn

Frau nach schwerem Unfall auf der L 175 aus brennendem Auto befreit

Ein schwerer Verkehrsunfall, der sich auf der L 175 zwischen Herborn und Niederwörresbach ereignet hatte, wurde der Leitstelle Bad Kreuznach am Montagmorgen kurz nach 10 Uhr gemeldet. Eine Fahrerin sei in ihrem Pkw eingeklemmt, das Fahrzeug brenne, hieß es in der ersten Meldung.

Die Feuerwehr sowie ein Notarzt wurden verständigt. Zwei Einsatzfahrzeuge der Polizei Idar-Oberstein waren ebenfalls rasch am Unfallort. Zufällig vorbeifahrende Ersthelfer hatten die Frau noch vor Eintreffen der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit. Das Fahrzeug brannte auch nicht: Die Ersthelfer hatten lediglich die Befürchtung geäußert, dass der Pkw zu brennen beginnen könnte. Die 24-jährige Fahrerin wurde mit schweren Verletzungen ins Idar-Obersteiner Klinikum eingeliefert. Die beiden Insassen des anderen Fahrzeugs kamen mit leichten Verletzungen davon. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war die Verursacherin mit ihrem Pkw von Herborn kommend in Richtung Niederwörresbach ausgangs einer Kurve über die Fahrbahnmitte hinaus gekommen und frontal mit dem entgegenkommenden VW-Transporter kollidiert. Beide Fahrzeuge sind Schrott. Die L 175 war für zweieinhalb Stunden voll gesperrt.