Kreis Neuwied

Polizei: Heftige Kritik am neuen Schichtdienst

Gesund in die Pension kommen: Dieses Motto vor Augen hat Innenminister Roger Lewentz den neu gestalteten Wechselschichtdienst für Polizisten im Land durchgesetzt. Schluss mit zwölfstündigen Nachtdiensten, Achtstundenschichten sind jetzt abgesehen von Ausnahmen das Höchste der Gefühle. Doch mit diesem gesundheitsfördernden Ansatz kann Lewentz offenbar nicht bei allen Polizisten im Land punkten. Zumindest aus den Reihen der Polizei im Kreis Neuwied, bei der etwa 130 Beamte in Neuwied, Linz und Straßenhaus im Schichtdienst arbeiten, haben sich kritische Stimmen an die RZ gewendet. Tenor: Wir wollen bei der bisherigen Praxis bleiben. Den Gesundheitsaspekt halten sie für vorgeschoben.

Ralf Grün Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net