Archivierter Artikel vom 26.10.2018, 14:37 Uhr
Plus
Engers

Keßler-Stiftung schüttet 5000 Euro aus – sechs Begünstigte

„Die drei Kinder stehen auf eigenen Füßen, das Haus ist abbezahlt. Soll ich da jetzt anfangen, teure Sportwagen zu fahren?“ Werner Johann Keßler stellt diese Frage rein rhetorisch. Denn der frühere Kreisbeigeordnete aus Engers hat sich gemeinsam mit seiner Familie schon längst für einen anderen Weg entschieden: Als er 2011 unverhofft das Haus seiner Cousine erbte und feststellte, dass er dieses Geld nicht wirklich brauchte, gründete er eine Stiftung: die „Familie Werner Johann Keßler-Stiftung – Hilfen für Menschen in Not“.

Von Ulf Steffenfauseweh Lesezeit: 2 Minuten