Neuwied

Gewinn gehalten: VR-Bank bleibt auf Kurs

Die Bilanzsumme um fünf Prozent gesteigert, mehr Kredite vergeben, trotz Null-Zinsen mehr Einlagen eingesammelt, und mit 2,4 Millionen Euro Gewinn einen Jahresüberschuss erzielt, der in etwa auf Vorjahresniveau (2,6 Mio.) liegt: Die VR-Bank Neuwied-Linz hat auch 2018 wieder ein „zufriedenstellendes Ergebnis“ einfahren können, wie es Vorstandssprecher Andreas Harner und sein Kollege Matthias Herfurth im Gespräch mit der RZ bilanzieren. „Die gute Konjunktur war Basis für unsere Geschäfte. Wir konnten das Eigenkapital weiter stärken und haben das Risiko im Griff“, kommentierte Harner und fügte mit einem Lächeln an: „Ein bisschen langweilig.“

Ulf Steffenfauseweh Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net