Archivierter Artikel vom 16.03.2017, 15:43 Uhr
Neuwied

Fakenews im Netz: Meldung über Neuwieder Tat ist erfunden

Im Internet kursiert seit Donnerstag eine Meldung, wonach eine Frau am vergangenen Sonntag in Neuwied versucht haben soll, Mann und Baby zu erstechen. RZ-Recherchen haben ergeben: Es sind Fakenews.

Auf einer angeblichen Nachrichtenseite kursiert eine Meldung aus Neuwied.
Auf einer angeblichen Nachrichtenseite kursiert eine Meldung aus Neuwied.
Foto: RZ Screenshot

Auf der obskuren Seite „aktualle.info“ werden Tatvorgang und Ermittlungen der Polizei in einem detaillierten Artikel beschrieben. Doch der ist komplett ausgedacht. Auf RZ-Nachfrage bestätigte die hiesige Kripo, dass es diesen Vorfall weder so, noch so ähnlich gegeben hat.

ulf