Koblenz

Pollyanna reist 2000 Kilometer für Hilfe: Chefarzt und versteckte Engel retten Augenlicht der Zehnjährigen

Die zehnjährige Pollyanna kann lächeln – und mit beiden Augen in die Kamera schauen. Auf den ersten Blick ist dies eine Sache, die selbstverständlich scheint. Doch beinahe, so schildern es ihre Helfer, hätte die Zehnjährige ihr rechtes Augenlicht verloren. Denn: Pollyanna leidet an einem Knochenkrebs, der von ihrem rechten Oberkiefer durch die Kieferhöhle gewachsen war und beinah ihr Auge erreicht hatte. Vor Kurzem wurde dem Kind aus Moldawien in Koblenz geholfen. Glückliche Zufälle, eine persönliche Freundschaft sowie Spendengelder machten dies möglich.

Katrin Steinert Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net