40.000
Aus unserem Archiv
Hamburg

Facebook weg: Server fanden die Seite nicht

Stundenlang immer wieder Ausfälle bei Facebook: In vielen europäischen Ländern war das Netzwerk am Mittwoch zeitweise nicht zu erreichen. Die Ursache dürfte gewesen sein, dass die Adresse facebook.com nicht aufgelöst werden konnte.

Hamburg – Stundenlang immer wieder Ausfälle bei Facebook: In vielen europäischen Ländern war das Netzwerk am Mittwoch zeitweise nicht zu erreichen. Die Ursache dürfte gewesen sein, dass die Adresse facebook.com nicht aufgelöst werden konnte.

Beim Versuch, Facebook< aufzurufen, erschien am Mittwoch immer wieder eine Fehlerseite: Es kann keine Verbindung hergestellt werden. Die Statusseite von Facebook selbst meldete aber keinen Fehler, das Problem lag also nicht bei Facebook selbst.

Einige DNS-Server konnten die Adresse facebook.com offenbar nicht übersetzen. Facebook.com verbirgt sich etwa hinter 66.220.149.11 – wer das in den Browser eingibt, landet auch dort. DNS-Server übersetzen – eigentlich – solche Adressen, sind eine Art Adressbuch: Nutzer geben den gut zu merkenden Hostnamen ein, die Server leiten an die IP-Adresse (die „Anschlussnummer“) im Internet.

Warum es diese Probleme gab und warum vor allem europäische Nutzer betroffen waren, war noch unklar. Bei Twitter war #facebookdown sehr schnell in den Trending Topics. Entsprechende Meldungen gab es aber auch aus dem asiatischen Raum. Manchen ging es aber auch wie Tina Kulow, deutsche Sprecherin von Facebook. Die berichtete von der CeBIT: "Ich kann es erreichen." Bei diesen Nutzern hatte dann vermutlich der Rechner den DNS-Namen zwischengespeichert. Gegen 9 Uhr gingen die Meldungen über Probleme stark zurück.

Bis dahin hatten Nutzer auch eifrig darüber spekuliert, ob Facebook gehackt sei. Aus Kreisen der Anonymous-Bewegung hatte es mehrfach Ankündigungen gegeben, das Netzwerk zu attackieren. Offenbar waren das aber jeweils Ideen Einzelner ohne Rückhalt.

Internet & Computer
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

1°C - 7°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!